Neue Helden

Bild: picture alliance

Spitzenleistung fördern und zugleich gesellschaftliche Verantwortung übernehmen – mit einem Engagement im paralympischen Sport können Unternehmen beide Aspekte verbinden. Dabei profitieren sie nicht nur von der gestiegenen medialen Aufmerksamkeit im Umfeld des paralympischen Sports – vor allem rund um die Paralympics – sondern auch von der Faszination der Athleten und ihrer herausragenden Leistungen. Als Vorbilder für die Gemeinschaft und wahre Persönlichkeiten sind sie ein wesentlicher Bestandteil der Partnerschaften, die – analog der Angebote im olympischen Bereich – an die Bedürfnisse der Unternehmen angepasst werden.

Bei der Suche nach Botschaften und Inhalten hat das paralympische Thema viel zu bieten, vor allem Möglichkeiten zur Mitgestaltung: Wer sich engagiert, unterstützt die Paralympische Mannschaft und den Deutschen Behindertensportverband (DBS) dabei, gesellschaftliche Prozesse über den Sport hinaus nachhaltig zu verändern. Als wichtiger Multiplikator für die Belange von Menschen mit Behinderung fördert er nicht nur den Abbau von Berührungsängsten, sondern ist Partner des Verbandes auf dem Weg von der Integration zur vollständig gleichberechtigten Teilhabe am kulturellen sowie sportlichen Leben, der sogenannten Inklusion.

So selbstverständlich es inzwischen ist, dass Olympische und Paralympische Spiele miteinander verbunden sind, so sehr wächst auf Unternehmensseite der Wunsch nach Partnerschaften, die beides einschließen. Ob Sparkassen-Finanzgruppe, Ferrero oder Lufthansa – immer mehr Förderer wollen bei beiden Events dabei sein.

 
 

Top Partner Team Deutschland

Sport für Alle Partner

Top Partner Team Deutschland

Sport für Alle Partner