Rio-Helden kommen zum Olympic Day

10.05.2017

„Fünf Rio-Helden, mehr als 25 Sportarten und tausendfache Begeisterung“: Der Olympic Day am 22. Juni im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln verspreche „das Olympia-Highlight 2017 zu werden“.

Der Olympic Day zieht jedes Jahr mehr Schülerinnen und Schüler an. Foto: DOA/Maria Schulz

So heißt es in der Ankündigung der Deutschen Olympischen Akademie (DOA). Im Rheinauhafen Köln erwarte die bis zu 3.500 jungen Sportfans ein attraktives Programm mit zahlreichen Sportaktionen und deutschen Top-Athleten, darunter Kanute Max Hoff, Parakanutin Edina Müller, Leichtathlet Mathias Mester, Leichtathletin Alexandra Wester und Rennrollstuhlfahrer Alhassane Baldé.

Die DOA, Ausrichter des Olympic Day in Deutschland, freue sich über die Rekordzahl von mehr als 40 Kooperationspartnern, „die den Rheinauhafen mit ihren kinder- und jugendgerechten Angeboten in eine Olympische Meile verwandeln“. Premiumpartner des Olympic Day 2017 ist EDEKA, Partner für ausgewogene Ernährung vom Olympia Team Deutschland. Mit einem Sinnesparcours, Surfsimulator und weiteren Stationen bietet EDEKA den Kindern beim Olympic Day verschiedene Aktiv-Stationen aus den Bereichen Ernährung und Sport. „Bewegung und Ernährung gehören für eine ausgewogene Lebensweise fest zusammen“, erklärte Rolf Lange, Leiter Unternehmenskommunikation der EDEKA-Zentrale in Hamburg. „Kinder frühzeitig an diese Themen heranzuführen ist ein wichtiger Baustein unserer gesellschaftlichen Verantwortung.“

Das olympische Areal erstreckt sich über das Gelände des Deutschen Sport & Olympia Museums und die Außenflächen des benachbarten Schokoladenmuseums, das sich ebenfalls als Kooperationspartner beteiligt. Die Kinder und Jugendlichen können zahlreiche Sportarten ausprobieren, beispielsweise beim Handball oder Fußball die Fluggeschwindigkeit der Bälle messen lassen, den Gleichgewichtssinn im Kanu testen oder ihre Fähigkeiten beim Rollstuhlbasketball oder Rollstuhlfechten entdecken. Mit der Ausstellung „Faszination Olympia“ und dem dazugehörigen Quiz bringt die DOA den jungen Besuchern spielerisch die Olympische Idee näher.

Ein Höhepunkt des Olympic Day sei auch in diesem Jahr die Begegnung der Kinder und Jugendlichen mit olympischen und paralympischen Top-Athleten, erklärt die DOA. So werden zum einen Max Hoff, der Olympiasieger im Vierer-Kajak, und Edina Müller, die Paralympics-Zweite im Kajak, von ihren emotionalen Wettkämpfen in Rio berichten können. Zum anderen werden Alexandra Wester, Mathias Mester und Alhassane Baldé ihre Erinnerungen zu den Olympischen und Paralympischen Spielen 2016 mit den Schülerinnen und Schülern teilen.

Der Olympic Day in Köln sei eine Erfolgsgeschichte, die nicht nur an den jährlich steigenden Zahlen abzulesen sei, erklärt die DOA. „Wir haben immer mehr Schulen, die sich auch aus dem Umkreis von Bonn oder Münster anmelden. Das zeigt, dass der Olympic Day eine Veranstaltung für ganz Nordrhein-Westfalen geworden ist“, sagte DOA-Direktor Tobias Knoch. „Besonders stolz sind wir auf die zahlreichen Kooperationspartner, die die Vielfalt von Sportdeutschland widerspiegeln.“

Interessierte Schulklassen können sich noch bis zum 11. Juni unter www.olympicday.de für die kostenfreie Teilnahme anmelden.

(Quelle: DOA)


 
 

Sport für Alle Partner

Sport für Alle Partner