Mehrheit will Olympia in Hamburg

19.11.2015

Aktuelle repräsentative Befragung zur Bewerbung zeigt, dass eine Mehrheit der Hamburger und Deutschen hinter Hamburg 2024 steht.

Olympiabegeisterung in Hamburg. Über 10.000 Hamburgerinnen und Hamburger formen im Stadtpark die Olympischen Ringe. Foto: Bewerbungsgesellschaft Hamburg 2024/Witters

71 Prozent der Hamburger Bürgerinnen und Bürger würden es begrüßen, wenn in Deutschland wieder einmal Olympische und Paralympische Spiele stattfinden würden. Ebenso viele sind der Überzeugung, dass die Spiele die Entwicklung Hamburgs positiv beeinflussen könnten. Eine klare Mehrheit der Menschen in ganz Deutschland (73 Prozent) ist sogar davon überzeugt, dass Spiele in Hamburg auch Vorteile für das ganze Land brächten, also eine nationale Angelegenheit sind.

Dies ist das Ergebnis zweier neuer repräsentativer Umfragen, die vom Meinungsforschungsinstitut forsa Politik- und Sozialforschung GmbH im Auftrag des DOSB für Initiates file downloadHamburg und für Initiates file downloadDeutschland Anfang November durchgeführt wurden. Danach sprechen sich deutlich mehr als die Hälfte der Hamburgerinnen und Hamburger (56 Prozent) nach wie vor für die konkrete Bewerbung ihrer Stadt um die Ausrichtung der Spiele 2024 aus. In ganz Deutschland wird die Bewerbung Hamburgs von 60 Prozent der Bürgerinnen und Bürger begrüßt.

„Die aktuelle Umfrage bestätigt auf erfreuliche Weise, dass die Menschen gerade auch in schwierigen Zeiten bereit und in der Lage sind, die großen Chancen einer Bewerbung um Olympische und Paralympische Spiele zu erkennen und zu nutzen“, sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann. „Denn die Olympische Idee mit der friedlichen Vereinigung aller Menschen, egal welcher Herkunft, Hautfarbe und Religion ist die bestmögliche Antwort auf die aktuellen Terroranschläge und ein ermutigendes Signal für die noch zehn Tage laufende Abstimmung in Hamburg und Kiel.“

Der DOSB sieht mit Spannung und Zuversicht dem Referendum am 29. November entgegen, bei dem die Hamburger/innen und Kieler/innen über die Bewerbung abstimmen und damit Verantwortung übernehmen, die positiven Perspektiven für ihre Stadt zu nutzen. Dass die Idee der Spiele in Hamburg elektrisiert, zeigen schon die Zahlen der Beteiligung an der Briefwahl: Bis Mittwoch sind bereits 435.093 Wahlbriefe eingegangen, was 33.3 Prozent der Wahlberechtigten entspricht. „Die Umfragen bestätigen erneut, dass die Mehrheit in Hamburg wie auch bundesweit Olympische und Paralympische Spiele in Deutschland will. Nun kommt es darauf an, dass diese Mehrheit sich auch an dem Referendum beteiligt, entweder per Brief oder dann am 29. November bei der eigentlichen Abstimmung“, sagte der DOSB-Vorstandsvorsitzende Michael Vesper. „Nach wie vor gilt: Wer Olympia in Hamburg und Kiel will, muss abstimmen – und zwar mit ja.“

(Quelle: DOSB)

Files:
 Category: Olympische Spiele, Top News

 
 

Olympia Partner

Olympia Partner