Bundespräsident überreicht „Goldene Sportpyramide“

Die „Goldene Sportpyramide“ der Deutschen Sporthilfe wird am 20. Mai im Berliner Hotel Adlon Kempinski von Bundespräsident Christian Wulff übergeben. Preisträgerin 2010 war Katarina Witt.

2010 wurde Katarina Witt für ihr sportliches Lebenswerk, ihr soziales Engagement und ihre Verdienste um das Ansehen des Eiskunstlaufs in der Welt mit der Goldenen Sportpyramide ausgezeichnet. Foto: picture-alliance
2010 wurde Katarina Witt für ihr sportliches Lebenswerk, ihr soziales Engagement und ihre Verdienste um das Ansehen des Eiskunstlaufs in der Welt mit der Goldenen Sportpyramide ausgezeichnet. Foto: picture-alliance

Im Rahmen der Benefiz-Gala werden 21 Persönlichkeiten des Sports in die „Hall of Fame des deutschen Sports“ aufgenommen. Eines der Neumitglieder wird für das sportliche Lebenswerk und die Vorbildfunktion in der Gesellschaft mit der „Goldenen Sportpyramide 2011“ ausgezeichnet. Der diesjährige Preisträger wird erst am Abend selbst (gegen 21.30 Uhr) bekannt gegeben.

„Durch die Anwesenheit des Bundespräsidenten und die Aufnahme von 21 herausragenden Sportpersönlichkeiten in die „Hall of Fame“ bekommt die Benefiz-Gala in diesem Jahr einen besonderen Glanz“, blickt Dr. Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Sporthilfe, auf die diesjährige 12. Preisverleihung. Professor Gunter Gebauer, Freie Universität Berlin, wird zur Einführung eine gesellschaftliche Einordnung „deutscher Erinnerungskultur“ vornehmen. Zum Abschluss wird Swing-Sänger Roger Cicero "live und unplugged“ die 300 Gala-Gäste künstlerisch unterhalten. Durch die Veranstaltung führt der ehemalige Eiskunstläufer und heutige ZDF-Moderator Rudi Cerne.

Die sportlichen Ehrengäste der Benefiz-Gala sind die „Hall of Fame Mitglieder“: Hans-Jürgen Bäumler, Prof. Hugo Budinger, Prof. Karin Büttner-Janz, Heide Ecker-Rosendahl, Heinz Fütterer, Willi Holdorf, Bernhard Kempa, Marika Kilius, Willy Kuhweide, Martin Lauer, Ulrike Nasse-Meyfarth, Dr. Helmut Recknagel, Renate Stecher, Georg Thoma, Lieselotte Westermann-Krieg und Klaus Wolfermann. Hinzu kommen die Sportpyramide-Preisträger Rosi Mittermaier-Neureuther (2001), Manfred Germar (2003), Roland Matthes (2004), Heiner Brand (2007) und Katarina Witt (2010). Aktuelle Sportgrößen wie Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch, Turn-Europameister Philipp Boy, Bob-Olympiasieger André Lange und Kevin Kuske oder Fünfkampf-Olympiasiegerin Lena Schöneborn erweisen ihnen die Ehre.


  • 2010 wurde Katarina Witt für ihr sportliches Lebenswerk, ihr soziales Engagement und ihre Verdienste um das Ansehen des Eiskunstlaufs in der Welt mit der Goldenen Sportpyramide ausgezeichnet. Foto: picture-alliance
    2010 wurde Katarina Witt für ihr sportliches Lebenswerk, ihr soziales Engagement und ihre Verdienste um das Ansehen des Eiskunstlaufs in der Welt mit der Goldenen Sportpyramide ausgezeichnet. Foto: picture-alliance