Der DLV-Laufkalender 2011 lädt zu 3459 Startmöglichkeiten ein

Laufen kann man ganzjährig – im ganzen Land. Der gerade erschienene Laufkalender 2011 des DLV bietet terminliche Übersicht , geordnet nach Landesverbänden.

3.459 Laufveranstaltungen stehen in diesem Jahr in Deutschland auf dem Programm. Foto: picture-alliance
3.459 Laufveranstaltungen stehen in diesem Jahr in Deutschland auf dem Programm. Foto: picture-alliance

Von Schleswig-Holstein im Norden bis Bayern im Süden gibt es genau 3.459 Startmöglichkeiten vom Jahresbeginn bis zu den Silvesterläufen. "Seit über 40 Jahren fasst der Laufkalender des Deutschen Leichtathletik-Verbandes wichtige Veranstaltungsdaten für die immer größer werdende Läuferschar zusammen", kündigt Matthias Reick, Vize-Präsident für Wettkampf-, Breiten- und Freizeitsport im DLV das 240-seitige Werk an.

Die zu laufenden Strecken beginnen bei kürzeren Distanzen von fünf und zehn Kilometer, schließen Halbmarathon und Marathon genauso ein wie "Ultras" über 100 Kilometer. Dazwischen liegen beispielsweise Landschaftsläufe wie der 40. Internationale Hermannslauf von Detmold nach Bielefeld durch den Teutoburger Wald über genau 31,1 Kilometer  am 17. April 2011, der innerhalb von acht Tagen mit 6.800 Teilnehmenden "ausverkauft" war.

In den ersten Monaten des Jahres dominieren zunächst Crossläufe und viele Winterserien mit mehreren Läufen eines Veranstalters an mehreren Terminen. Richtig los geht es dann im Frühjahr beispielsweise mit Deutschlands größtem Halbmarathon in Berlin mit zuletzt 19.679 Finishern am Sonntag, dem 3. April. Einer der ältesten Läufe im Land ist der 65. Paderborner Osterlauf, der traditionell am Ostersamstag (23. April) gestartet wird. Der zweite Jahresgipfel liegt im Herbst bzw. im Monat September mit rund 30 von insgesamt etwa 250 in Deutschland terminierten Marathonläufen mit dem Höhepunkt am Sonntag, 25. September in Berlin, der in der Summe aller Rennen beim letzten Mal auf 48.744 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kam.

Volksläufe sind im wahrsten Sinne des Wortes "Sport für alle", hier können alle jungen und älteren Männer und Frauen teilnehmen, eine Mitgliedschaft im Sportverein ist nicht erforderlich. Für Kinder und Jugendliche werden bei den Läufen meist kürzere Distanzen angeboten; die jüngsten können bei Bambini-Läufen starten. Die meisten Veranstalter haben längst Walker und Nordic-Walker sowie Rollstuhlfahrende und Inlineskatende integriert, sofern es die Streckenbeschaffenheit und die Jahreszeit zulassen.

Die Laufszene in Deutschland boomt nach wie vor, differenziert sich aber ebenso weiter aus: Während die ganz großen Veranstalter wie der SCC-Events (Sport-Club Charlottenburg) in Berlin Zuwächse verzeichnen, haben kleinere Anbieter mehr und mehr Probleme, ihre Laufkundschaft zu halten. Und es kommen pro Jahr immer noch neue Läufe hinzu. So findet in diesem Jahr am 3. April erstmals der Bilstein-Marathon als Landschaftslauf durch den Kaufunger Wald mit Ziel in Witzenhausen statt. Andere Läufe verschwinden zuweilen von der Landkarte, wieder andere kommen nach einer Pause zurück wie der Fichtelgebirgsmarathon in Wunsiedel am 9. Juli.

Der Volkslaufkalender des DLV kann bezogen werden über die Volkslaufwarte bzw. über die Geschäftsstellen der Landesverbände sowie per Mail an die DLV-Geschäftsstelle unter der Adresse breitensport@remove-this.leichtathletik.de .


  • 3.459 Laufveranstaltungen stehen in diesem Jahr in Deutschland auf dem Programm. Foto: picture-alliance
    3.459 Laufveranstaltungen stehen in diesem Jahr in Deutschland auf dem Programm. Foto: picture-alliance