Fachtagung zum Thema „Sport im Vorschulalter“

Die Sportjugend Pfalz möchte schon im Kindergarten etwas bewegen und lädt deshalb am 26. April zur Fachtagung „Sport im Vorschulalter“ in Schönenberg-Kübelberg ein.

Je früher Kinder lernen, sich regelmäßig zu bewegen, desto länger bleiben sie im fortschreitenden Alter dem Sport verbunden. Foto: Sportjugend Pfalz
Je früher Kinder lernen, sich regelmäßig zu bewegen, desto länger bleiben sie im fortschreitenden Alter dem Sport verbunden. Foto: Sportjugend Pfalz

„Bewegung, Spiel und Sport – ein absolutes Muss schon im Kindergarten“, lautet das einleitende Impulsreferat von Prof. Georg Wydra aus Saarbrücken anlässlich der Fachtagung „Sport im Vorschulalter“ am 26. April in Schönenberg-Kübelberg, die erstmals von der Sportjugend Pfalz durchgeführt wird. Das selbst formulierte Ziel des Jugendverbandes: „Es bewegt sich was im Kindergarten!“

Wie sich „etwas bewegen kann“ und wie bedeutsam die frühe Schulung der motorischen Fähigkeiten wie Kraft, Geschicklichkeit, Beweglichkeit und Ausdauer mit spielerischen Mitteln ist, das möchte die Ganztagesveranstaltung der Sportjugend Pfalz zeigen. Neben dem Impulsreferat vom Leiter des Sportwissenschaftlichen Instituts der Universität des Saarlandes, Prof. Georg Wydra, werden vier Arbeitskreise angeboten, die unterschiedliche Aspekte beleuchten. Hierbei geht es um „Gedächtnistraining und Psychomotorik“, „Musikalische Früherziehung“, um „Bewegungslandschaften“ und den „Umgang mit Alltagsmaterialien“.

„Unser Ziel ist es, mit dieser Veranstaltung Impulse zu geben, um der zunehmenden Bewegungsarmut frühzeitig entgegenzusteuern“, sagt Bernd Schicker, der Vorsitzende der Sportjugend Pfalz. „Und wo kann man das besser, als im Kindergarten.“ Die Folgen des Bewegungsmangels sind, so Schicker, offensichtlich: „Jeder zehnte Schulanfänger ist übergewichtig, Haltungsschwächen bzw. -schäden werden häufig schon im frühen Kindesalter festgestellt.“ Die Fachtagung ist eine Mischung aus Theorie und Praxis. Es gibt viele Ideen und Anregungen für die spielerische Arbeit mit den Vorschulkindern.

Die Referentinnen der Arbeitskreise sind Diplom-Lerntherapeutin Martina Feistel, Christina Kayser (Referentin des Deutschen Turnerbundes), Jutta Munz (Diplom-Sportlehrerin und Referentin des Deutschen Turnerbundes) und Ilona Schaufert (Erzieherin und Übungsleiterin).

Zur Fachtagung ist ein Flyer erschienen, der kostenfrei bei der Sportjugend Pfalz angefordert werden kann: sj@remove-this.sportbund-pfalz.de


  • Je früher Kinder lernen, sich regelmäßig zu bewegen, desto länger bleiben sie im fortschreitenden Alter dem Sport verbunden. Foto: Sportjugend Pfalz
    Je früher Kinder lernen, sich regelmäßig zu bewegen, desto länger bleiben sie im fortschreitenden Alter dem Sport verbunden. Foto: Sportjugend Pfalz