FSJ`ler erstmals in Grundschulen eingesetzt

Die Sportjugend Rheinland-Pfalz und das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur unterstützen 22 junge Erwachsene im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) im Ganztag.

Bernd Schicker (li.), Vorsitzender der Sportjugend des LSB RLP, Günter Berg (3.v.li.), LSB-Vizepräsident, und Bildungsministerin Doris Ahnen (Bildmitte) übergeben Staffelhölzer an Schulen und deren neue FSJ'ler im Ganztag. Foto: Dominik Sonndag
Bernd Schicker (li.), Vorsitzender der Sportjugend des LSB RLP, Günter Berg (3.v.li.), LSB-Vizepräsident, und Bildungsministerin Doris Ahnen (Bildmitte) übergeben Staffelhölzer an Schulen und deren neue FSJ'ler im Ganztag. Foto: Dominik Sonndag

In ganz Rheinland-Pfalz verteilt, werden die 17 bis 19-jährigen FSJ'ler in Ganztagsgrundschulen für mehr Bewegung sorgen. In ihrem Bildungs- und Orientierungsjahr, das das FSJ sein soll, werden die Jugendlichen vor allem das von Lehrkräften organisierte Sportangebot, ob im normalen Unterricht, im zusätzlichen Nachmittagssportangebot oder aber bei Wettkämpfen wie den Bundesjugendspielen, tatkräftig unterstützen. Teilweise gestalten die jungen Leute eigenständig zusätzliche Bewegungsangebote in den Pausen. Die FSJ'ler bringen oftmals spezifisches Wissen aus ihren Sportarten mit. Dazu gehören auch Sportarten, die sonst kaum den Weg in den Grundschulalltag finden könnten, da die Sportlehrer verständlicherweise nicht in allen Sportarten gleich versiert sein können.

Mit der Staffelholzübergabe vom Bildungsministerium an die Sportjugend, die den Stab sogleich an die von ihr ausgebildeten FSJ'ler weitergibt, setzt das Ministerium auf die positiven Effekte des Sports in Verbindung mit Lernerfolgen. "Denn Bewegung und Sport dienen dem Ausgleich zu reinen Arbeits- und Lernzeiten. Gerade Grundschülerinnen und -schüler haben zudem ganz einfach Spaß an Bewegung und wollen sich sportlich betätigen. Deshalb fördern wir das FSJ-Angebot der Sportjugend in Ganztagsschulen", erklärt Doris Ahnen, Bildungsministerin von Rheinland-Pfalz. Dieses neue Angebot passe ganz hervorragend in die Palette des FSJ an Ganztagsschulen, in dem insgesamt rund 600 junge Leute mit unterschiedlichen Schwerpunkten landesweit eingesetzt seien.

Der Vize-Präsident des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und ehemalige Sportlehrer, Günter Berg, freut sich über das Engagement der Sportjugend im Ganztag. "Der LSB fördert bereits Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen. Die FSJ'ler im Ganztag sind bei der Verbindung zwischen Sport und Schule ein weiterer wichtiger Baustein", unterstreicht er weiter.

Oliver Mager eröffnete mit "Ich bin ein Stern", dem Song des Sportjugend-Maskottchens "Twinkel", ein Spielfest für die dritten Klassen der Peter-Härtling-Grundschule. Unter dem Thema "Piraten" haben sich die FSJ'ler in den letzten drei Wochen jede Menge kreative kleine Spiele ausgedacht. An sieben Spielstationen hatten die Schüler viel Spaß bei Geschicklichkeits-, Teambuilding- und kleinen Laufspielen. Bei einem Lauf-Memory-Spiel wurden die Kinder gefordert, nicht nur die Beine sondern auch die Köpfe einzusetzen. "Genau das ist es, was wir mit dem Einsatz unserer FSJ'ler erreichen wollen. Mehr Bewegung fördert nicht nur die koordinativen und konditionellen, sondern auch die kreativen und kognitiven Fähigkeiten der Kinder", begründet auch Bernd Schicker, Vorsitzender der Sportjugend, nochmals den Einsatz der sportlichen FSJ'ler im Ganztag.

Weitere Informationen bei der Sportjugend Rheinland-Pfalz, Thomas Leyendecker, unter Tel. 06131/2814311 oder Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailleyendecker@remove-this.sportjugend.de


  • Bernd Schicker (li.), Vorsitzender der Sportjugend des LSB RLP, Günter Berg (3.v.li.), LSB-Vizepräsident, und Bildungsministerin Doris Ahnen (Bildmitte) übergeben Staffelhölzer an Schulen und deren neue FSJ'ler im Ganztag. Foto: Dominik Sonndag
    Bernd Schicker (li.), Vorsitzender der Sportjugend des LSB RLP, Günter Berg (3.v.li.), LSB-Vizepräsident, und Bildungsministerin Doris Ahnen (Bildmitte) übergeben Staffelhölzer an Schulen und deren neue FSJ'ler im Ganztag. Foto: Dominik Sonndag