"Hockey 5" international beschlossen

Der Welthockeyverband (FIH) hat beschlossen, neben der olympischen Variante des „Elf gegen Elf“ auf dem Feld das so genannte „Hockey 5“ als einzige weitere offizielle Spielform einzuführen.

Hockeyspieler müssen sich künftig auch auf die "Hockey5-Variante" einstellen. Foto: picture-alliance
Hockeyspieler müssen sich künftig auch auf die "Hockey5-Variante" einstellen. Foto: picture-alliance

Die Gründe für diese einschneidende Entscheidung liegen in der – aus FIH-Sicht – damit besseren Vermarktungs- und Entwicklungsmöglichkeit. Es ist eine Reaktion auf die IOC-Einstufung von Hockey in Kategorie D (vorher C). Man hofft, durch die Einführung des „Hockey 5“ in etlichen Nationen, in denen bislang kein Hockey gespielt wurde, Fuß zu fassen.

Auch Hallenhockey international mit vier Feldspielern und einem Torwart

Für Deutschland hat die Entscheidung die Konsequenz, dass Hallenhockey nun eventuell auch mit vier Feldspielern (statt vorher fünf Feldspielern) und Torwart gespielt werden muss. Dies wird so schnell wie möglich in den zuständigen Ausschüssen überprüft. International steht bereits fest, dass sowohl die Hallenhockey-Europameisterschaften 2014 in Wien (Herren) und Prag (Damen) als auch die gemeinsame Hallenhockey-Weltmeisterschaft der Damen und Herren vom 2. bis 8. Februar 2015 in der Arena Leipzig in der Variante mit vier Feldspielern und einem Torwart ausgetragen werden.

„Wir sind nicht besonders glücklich mit dieser Entscheidung der FIH“, sagt Stephan Abel, Präsident des Deutschen Hockey-Bundes (DHB). „Zunächst war nicht klar, ob es erstmal nur als Versuchsregel eingeführt wird. Dies mussten wir abwarten. Gestern hat die FIH nun darüber informiert, dass Hockey 5 ab September 2013 verbindlich ist. Da wir qua Statuten dem Reglement des Weltverbandes unterworfen sind, werden wir darauf reagieren müssen. Wie das genau aussieht, wird erst nach der Arbeit der Ausschüsse feststehen.“

(Quelle: DHB)


  • Hockeyspieler müssen sich künftig auch auf die "Hockey5-Variante" einstellen. Foto: picture-alliance
    Hockeyspieler müssen sich künftig auch auf die "Hockey5-Variante" einstellen. Foto: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.