Magazin „Sportreport für Menschen mit Behinderungen“ erschienen

Die Jahresausgabe 2008 „Freude, Faszination, Inspiration - Sportreport für Menschen mit Behinderungen“ ist erschienen.

Rollstuhl-Hockeyspieler bei einem Match. Copyright: pciture-alliance
Rollstuhl-Hockeyspieler bei einem Match. Copyright: pciture-alliance

Das 72-seitige Magazin im DIN-4-Format wird diesmal gemeinsam herausgegeben vom Förderkreis Behindertensport und der Informationsstelle für den Sport behinderter Menschen in Berlin, die u. a. auch vom Deutschen Olympischen Sportbund getragen wird. Das Magazin enthält aktuelle Informationen über die sportbezogenen Anbieter von Behindertensport (z.B. Deutscher Behindertensportverband, Deutscher Gehörlosen-Sport-verband), gibt einen Überblick über nationale Beratungsstellen im Bereich Sport (z.B. Bundes-ministerium für Arbeit und Soziales, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) und nennt wichtige bundesweite Einrichtungen, die sich für den Sport behinderter Menschen engagieren (z. B. Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Deutscher Diabetiker Bund).

Im Berichtsteil über die Paralympics in Peking 2008 sind auch Interviews mit dem Bundes-präsidenten und der Bundeskanzlerin zu lesen. Im Vorwort schreibt die Vorsitzende des Förderkreises Behindertensport, Gerda Pleitgen, u. a. über die Zielsetzung des Heftes: „Vor allem soll dieser Report denjenigen dienen, die sich als Menschen mit Behinderungen für den Sport interessieren. Die möchten wissen, welcher Sport für ihre spezifische Indikation sinnvoll ist, wo man Gleichgesinnte findet und an welche fachmännische Partner man sich bei Interesse wenden kann.“ Dazu dient auch schon eine ebenfalls abgedruckte Liste mit Sportarten, die oftmals mit dem Oberbegriff „Behindertensport“ zusammengefasst werden: Aikido, Faustball, Fechten, Leichtathletik, Schwimmen, Tanzen, Wasserball und Wasserski gehören z. B. zu dieser Aufzählung, die insgesamt aus 61 Sportarten besteht.

Das Heft, für das redaktionell Joachim Krannich und Felicitas Fletscher verantwortlich zeichnen, kann bezogen werden über die Geschäftsstelle Förderkreis Behindertensport, Am Hof 28, 53113 Bonn, Tel. 0228/909089-0, Fax -99 sowie per Email: Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailagentur@remove-this.pantarhei-berlin.eu.


  • Rollstuhl-Hockeyspieler bei einem Match. Copyright: pciture-alliance
    Rollstuhl-Hockeyspieler bei einem Match. Copyright: pciture-alliance