Reicht der Schutz für Engagierte?

Eine Fachtagung des BBE am 4. September in Berlin informiert zum Thema Unfallschutz im Ehrenamt.

 

Die Politik bereitet eine weitere Öffnung der gesetzlichen Unfallversicherung für ehrenamtlich Tätige vor, die am 1. Oktober in Kraft treten soll. Die Fachtagung des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) zeigt die bestehenden und die neu hinzu kommenden Möglichkeiten auf, Ehrenamtliche bei ihrem Einsatz für das Gemeinwohl hinsichtlich gesundheitlicher Risiken optimal abzusichern und zieht Bilanz, welche Schritte für den verbesserten Unfallschutz bürgerschaftlich Engagierter noch fehlen.

Neben Referaten von Fachleuten aus Politik und Praxis bietet die Veranstaltung auch Raum für eigene Fragen und Beiträge.

Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenlos. Um Anmeldung bis 29. August wird gebeten.

Anmeldung und Information:
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)
Bundesgeschäftsstelle
Susanne Beyer
Michaelkirchstrasse 17-18
10179 Berlin-Mitte
Tel.: 030 / 6 29 80-114
Fax: 030 / 6 29 80-151
E-Mail: info@remove-this.b-b-e.de