Zwei Jahre Projektdatenbank „sport-integriert-niedersachsen“

Seit zwei Jahren besteht jetzt die Projektdatenbank, die der Landessportbund (LSB) Niedersachsen in Zusammenarbeit auch mit der dsj eingerichtet hat.

In der Projektdatenbank finden sich Angebote zu Integration durch Sport. Foto: DOSB
In der Projektdatenbank finden sich Angebote zu Integration durch Sport. Foto: DOSB

In dieses Internetportal können alle Sportanbieter, die auf dem Gebiet von Sport und Integration in Niedersachsen aktiv sind, ihre Initiativen mit differenzierten Angaben einstellen.

Auf der anderen Seite können alle Interessierte, die sich über Sportangebote für Menschen mit Migrationshintergrund und für sozial Benachteiligte informieren möchten, über verschiedene Suchfunktionen gezielt Hinweise erhalten, welche Angebote es in einer bestimmten Sportart oder speziell für Mädchen und jungen Frauen gibt und wo diese in Niedersachsen angesiedelt sind.

Aus Anlass der zweijährigen Laufzeit hat der LSB Niedersachsen jetzt eine Broschüre herausgegeben, in der ausführlich über „Erfahrungen – Erkenntnisse – Erfolgsmodelle“ (Untertitel) berichtet wird. Im Grußwort zieht Prof. Wolf Rüdiger Umbach als LSB-Präsident eine positive Bilanz dieser bislang in der Bundesrepublik einzigartigen Datenbank. Andere Bundesländer haben schon Interesse an einer Übertragung bekundet. „Die Projektdatenbank gibt einen Überblick über die beeindruckend vielfältigen und kreativen Ideen im organisierten Sport“, schreibt Umbach.

In der 52-seitigen Broschüre werden auch „Best-practice-Beispiele vorgestellt, die jeweils als Initiative des Monats gewürdigt wurden. Darunter gibt es Erfolgsmodelle wie„Gymnastik für Frauen aus aller Welt“ (beim SV Vorwärts Nordhorn), „Stützpunktarbeit mit Gorodki“ (beim TSV Wiepenkathen) oder die „Fahrradschule für Migrantinnen“ (beim Wilhelms-havener SSV).


  • In der Projektdatenbank finden sich Angebote zu Integration durch Sport. Foto: DOSB
    In der Projektdatenbank finden sich Angebote zu Integration durch Sport. Foto: DOSB