ReStart

Projektübersicht
Projektübersicht

Das erfolgreiche Programm „ReStart – Sport bewegt Deutschland“ aus dem Jahr 2022/2023 wird im Jahr 2024 mit Restmitteln fortgeführt. Schwerpunkt dabei ist die Engagementförderung sowie die Erhöhung der Sichtbarkeit des Sports. Geplant sind digitale Veranstaltungsreihen und E-Learning-Module sowie die Entwicklung eines KI-gestützten Assistenten für das Vereinsmanagement. Weiterhin wird die Toolbox mit neuen Designs und einem Bilderpool erweitert, um die Öffentlichkeitsarbeit eures Vereins zu unterstützen. Konzeptentwicklungen zur Ehrung der Sport-Kommune und  der Sportlehrer*in des Jahres sowie die  BewegungsLandkarte (BeLa) runden das Programm ab.
Vereine können ihre Bewegungsangebote ganz einfach auf der BeLa online darstellen. Nutzt die Gelegenheit und präsentiert Euren Verein einer breiten Öffentlichkeit!
Für weitere Fragen stehen wir unter restart@dosb.de gerne zur Verfügung. 

Die BewegungsLandkarte (BeLa) findet Ihr unter www.bewegungslandkarte.de

Die Toolbox mit Vorlagen steht für Vereine unter folgenden Link im Jahr 2024 zur Verfügung.
https://www.brandox.com/sportnurbesser

 

 

Aktuelles

Am 20. Juni fand von 18:00-19:30 Uhr der erste Thementag rund um das Thema Demokratieförderung statt. Detaillierte Informationen finden Sie untenstehend unter FAQ Programm 2024 ->Thementage. 

Hier geht’s zur Forms-Umfrage.

Hier geht’s zur geschnittenen Aufzeichnung. Diese fokussiert sich auf den Impuls von Prof. Dr. Martin Nolte zum Thema „RECHTSsicherheit – Politisch neutral?!“ die Beantwortung der Fragen.

Eine barriefreie Aufzeichnung folgt in Kürze.

FAQ Programm 2024

Stärkung des ehrenamtlichen Engagements - Digital qualifiziert 2.0

Im Rahmen des diesjährigen Programm „ReStart – Sport bewegt Deutschland“ führt der DOSB in Zusammenarbeit mit themenspezifischen Expert*innen digitale Thementage zu den Themen Demokratieförderung, Ganztag, Safe Sport und Sport im Freien durch. 
Die Thementage richten sich allen voran an Sportvereine. Ziel der Thementage ist es Aufmerksamkeit für aktuelle Themen zu generieren, Wissenswertes zu vermitteln sowie Best-Practice Beispiele aus der Sportwelt aufzuzeigen. 
Zusätzlich werden zu jedem Thementag (digitale) Begleitmaterialien zur Verfügung gestellt. 
Mehr Informationen zum jeweiligen Thementag finden Sie im zugehörigen Abschnitt.
 

20. Juni 2024 18 – 19:30 Uhr

Thementag Demokratieförderung Teil 1: „RECHTSsicherheit – Politisch neutral?!“ - Der Umgang mit Positionierungen, Vermietungen und Einladungen im Sport

Unter dem Titel „RECHTSsicherheit – Politisch neutral?!“ hat u.a. Rechtswissenschaftler Univ.-Prof. Dr. Martin Nolte, Gesellschaft für Verantwortung und Integrität im Sport/Deutsche Sporthochschule Köln, einen Einblick in Fragen zu (partei)politischer Neutralität, rechtssicheren Positionierungen, Vermietungen und Einladungen im wertebasierten Sport gegeben. In einem gemeinsamen Check-up konnten die Teilnehmenden ihre Bedarfe aus der Praxis der Sportvereine einbringen, beispielsweise für die Erstellung von weiteren Handreichungen.

Der Thementag war eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Sportjugend und gefördert vom Bundesministerium des Innern und für Heimat aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Bitte hier klicken zur Teilnahme an der Forms-Umfrage.

Hier geht’s zur geschnittenen Aufzeichnung. Diese fokussiert sich auf den Impuls von Prof. Dr. Martin Nolte zum Thema „RECHTSsicherheit – Politisch neutral?!“ die Beantwortung der Fragen.

Eine barriefreie Aufzeichnung folgt in Kürze.

Wollen Sie keine Infos zu weiteren Veranstaltungen im Rahmen der ReStart Thementage verpassen? Dann melden Sie sich zum DOSB-Newsletter an.Hier geht’s zur Anmeldung.

Weitere Informationsmaterialien finden Sie hier:

  • Erstes rechtwissenschaftliches Gutachten der Sporthochschule Köln von 2022 zur parteipolitischen Neutralität von Sportvereinen
  • Handreichung dsj-Broschüre „Rechtssicherheit im Sport: Politisch neutral?! Umgang mit Positionierungen, Vermietungen, Einladungen“

Weitere Informationen folgen. 

Sport im Freien eröffnet neue Perspektiven – nicht nur für bereits vorhandene Sportvereinsmitglieder, sondern auch für die Attraktivität und die Zukunftsfähigkeit eines Sportvereins.

Der erste Teil des Thementages Sport im Freien widmet sich den Potenzialen und Mehrwerten von Sport im Freien auf der einen Seite und gibt einen Einblick in die Praxis eines Sportvereins, der sich dem Thema erfolgreich gewidmet hat. Auf der anderen Seite werden in einem zweiten Teil die klimabedingten Gesundheitsriskien, die insbesondere Draußen-Sportler*innen und Sportvereine betreffen, aufgezeigt. 

Weitere Informationen zum Thementag folgen. 

Lassen Sie sich im Wissensportal Sport im Freien rund um das Thema Sport im Freien inspirieren. 

Informieren Sie sich auch über die klimbedingten Gesundheitsriskien

Weitere interessante Beiträge rund um das Thema Klimawandel und Sport finden Sie unter:

Podcast Gesund in Sportdeutschland: Klimawandel und Sport — Warum es auch Dich betrifft!

Podcast Gesund in Sportdeutschland: Katharina Steinruck gibt Tipps zu Sport und Bewegung bei Hitze

DLF Sportgespräch: Wie die Klimakrise den Sport verändert

 

 

Informationen zum Thementag folgen in Kürze.

Hier finden Sie Arbeitshilfen und -materilien rund um das Thema Safe Sport: 

https://safesport.dosb.de/

dsj.de: Downloadbereich: Arbeitshilfen und Materialien

Es wird ein digitaler Assistent erstellt, welcher einfachen Zugang zu verstreut vorliegenden Informationen gewährleistet. So soll die Informationsbeschaffung für Engagierte innerhalb der komplexen Strukturen des organisierten Sports vereinfacht werden. Derzeit befinden wir uns in der Klärung der Anforderungen, sobald weitere Informationen vorliegen, werden diese hier kommuniziert.

Eine gute und an den Bedürfnissen von Engagierten ausgerichtete Ausbildung ist der Schlüssel für erfolgreiches, befriedigendes und langfristiges Engagement. Trainer*innen und Übungsleiter*innen fühlen sich beispielweise sicherer und motivierter, wenn sie für ihre Aufgaben die notwendigen Handlungskompetenzen besitzen. Zudem engagieren sie sich deutlich länger und sind krisenresilienter – das zeigen die aktuellen Sportentwicklungsberichte. Um die Ausbildung der Engagierten bedarfsgerechter und praxisnäher zu gestalten und sie gemäß den neuesten Anforderungen an qualitativ gute Bildung umzusetzen, hat der DOSB gemeinsam mit den Bildungsverantwortlichen seiner Mitgliedsorganisationen sowie mit der Unterstützung der Friedrich-Albert Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) das DOSB-Kompetenzmodell entwickelt.

Das DOSB-Kompetenzmodell bietet einen Ansatz, die Ausbildung ganz konkret an den Bedarfen und den praktischen Herausforderungen der in den Sportvereinen engagierten Menschen auszurichten. Einige Verbände haben sich bereits auf den Weg gemacht und angefangen, mithilfe des DOSB-Kompetenzmodells ihre Ausbildung zu überprüfen, zu überarbeiten. Diese Verbände bestätigen, dass dies gewinnbringend ist und die neu konzipierten Lehrgänge für Engagierte sehr viel mehr an ihrer Vereinsrealität anschließen und somit sehr motivierend seien. Es sollen die Bildungsverantwortlichen in den Verbänden bestmöglich bei der Umsetzung und Implementierung kompetenzorientierter Ausbildungen unterstützt werden. Dazu dient ein Online-Modul „Kompetenzorientierung“, welches erstellt wird.

Erhöhung der Sichtbarkeit des Sports

Im Fokus steht der Aufruf zu mehr Bewegung und mehr Aktivität in Deutschland. In diesem Zusammenhang soll eine digitale BewegungsLandkarte (BeLa) mit Angeboten der Sportvereine entwickelt werden.  

Die Webanwendung unterstützt alle Bewegungs- und Sportinteressierten dabei, Angebote im nahen Umkreis schnell, ansprechend und intuitiv zu finden. Passend zur jeweiligen körperlichen Verfassung, Altersgruppe und familiären Situation. Sportvereine werden voraussichtlich ab April die Möglichkeit bekommen, ihre Angebote über einfache Eingabemasken einzutragen. Außerdem können Angebote über individuelle Schnittstellenlösungen integriert werden. Gestärkt wird hierbei vor allem die Reichweite und der Bekanntheitsgrad der registrierten Vereine. Die BeLa wird niedrigschwellige (und qualitätsgesicherte) Bewegungsangebote der Sportvereine abbilden. Sie hat demnach Alleinstellungscharakter. Eine derartige, bundesweite Übersicht gibt es bislang in Deutschland nicht. 

Die BewegungsLandkarte soll die Bevölkerung Deutschlands ansprechen, die Angebote der rund 87.000 Sportvereine aufzeigen und Menschen in Bewegung bringen. Folgende Zielgruppen werden konkret angesprochen:  

  • Sportvereine – Sportvereinen dient sie zur Außendarstellung des Vereins und der jeweiligen Vereinsangebote. Sie unterstützt damit die Öffentlichkeitsarbeit.   

  • Endnutzende – Endnutzenden dient die BeLa als einfache und intuitive Suchseite für Angebote des organisierten Sports. Sie hilft, mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren und den (Wieder-)einstieg in den Vereinssport zu erleichtern. 

  • Mitgliedsorganisationen des DOSB – für die Mitgliedsorganisationen dient die BeLa als Möglichkeit, die Angebote ihrer Vereine auf einer bundesweiten Webanwendung öffentlich sichtbar zu machen. Dies spart Ressourcen und bietet eine zentrale, deutschlandweite Lösung.  

  • Ärzt*innen/weitere Multiplikatoren – Ihnen dient die Anwendung als Suche für qualitätsgesicherte Bewegungsangebote, die Sie Interessierten/Patient*innen u. a. mithilfe des „Rezept für Bewegung“ empfehlen können.  

  • DOSB und Mitgliedsorganisationen – die BeLa kann bei der Netzwerkarbeit in Politik und Wissenschaft unterstützen. Sie zeigt den Nutzen von Vereinssport für die Gesellschaft und stärkt damit den organisierten Sport.  

Mit der BewegungsLandkarte sollen möglichst viele Freizeit- und Breitensportangebote des organisierten Sports per Webanwendung zu finden sein. Hierfür sollen die Angebote folgendermaßen in die BeLa integriert werden:   

  • Mittels Schnittstellen zu vorhandene Datensammlungen/ Datenbanken der Mitgliedsorganisationen. 

  • Mittels Formular sollen Sportvereine die Möglichkeit erhalten, ihre Bewegungsangebote eigenständig eintragen zu können.  

Zudem wird eine Verknüpfung zu den anderen Modulen (z. B. Säule 2 Modul 1: Sporttage sind Feiertage – Finanzielle Unterstützung für Vereinsevents und kooperationen und Säule 3, Modul 1: Eine Kiste voller Sport – Sportgeräte-Verleih in öffentlichen Räumen) geschaffen, indem diese Angebote ebenfalls abgebildet werden. Im Gegenzug wird die BeLa in den anderen Modulen kommuniziert. Sie dient so z. B. den Sportvereinsschecks-Nutzer*innen (Säule 2, Modul 3) dazu, das passende Sportvereinsangebot in der Nähe zu finden. 

Hier können Sie Ihren Account in der BeLa erstellen.

Die Eintragung des Vereins und der dazugehörigen Vereinsangebote in die BeLa funktioniert anschließend in 3 einfachen Schritten:

  1. Registrieren
  2. Verein suchen/neu anlegen
  3. Vereinsangebote eintragen

Hier finden Sie ein Schritt-für-Schritt Videoanleitung, wie Sie Ihren Verein in der BeLa registrieren.

Die Angebote in Ihrem Verein können aus verschiedenen Datenbanken stammen, da die BeLa Daten von unterschiedlichen Mitgliedsorganisationen wie

  • dem DLV (Deutscher Leichtathletik-Verband)
  • der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft)
  • dem DBS (Deutscher Behindertensportverband)
  • dem Deutschen Sportabzeichen

bezieht. Die Datenhoheit liegt bei den jeweiligen Datenbankbetreibern. Wenn Sie diese Angebote bearbeiten möchten, die Sie nicht selbst eingestellt haben, müssen Sie sich an den entsprechenden Datenbankbetreiber wenden, um die Änderungen vornehmen zu lassen.

Ja, die Nutzung der BeLa ist kostenfrei. Vereine können ihre Sportangebote und Veranstaltungen kostenlos auf der Plattform einstellen und präsentieren.

Die Motive, Videos und Bilder der Kampagne des ReStart-Programms „Dein Verein, Sport nur besser“ liegen in einer Toolbox, so dass alle Vereine und Verbände die Kampagne ohne wenig Aufwand zu „ihrer“ Kampagne machen konnten und gemacht haben. Der Bedarf zur Nutzung des Contents ist nach wie vor hoch und der mögliche Skalierungsef-fekt soll weiterhin ausgebaut und genutzt werden.

Daher soll der Content weiterhin allen Mitgliedsorganisationen und Vereinen zur Unterstützung bei öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen zur Verfügung stehen und das Angebot in der Toolbox ausgebaut und erweitert werden.

Die Toolbox mit Vorlagen steht für Vereine unter folgenden Link im Jahr 2024 zur Verfügung.
https://www.brandox.com/sportnurbesser

Im Rahmen des diesjährigen Programms „ReStart – Sport bewegt Deutschland“ konzipiert der DOSB in Zusammenarbeit mit Expert*innen aus den Fachgebieten „Sport, Umwelt und Nachhaltigkeit“ sowie „Sport und Schule“  Wettbewerbe zur Auszeichnung von Sport-Kommunen und Sportlehrer*innen.

Mit den Wettbewerben sollen vor allem die Bemühungen der Kommunen, Landkreise und Städte zur Förderung von Bewegung und Sport in verschiedenen Bereichen sowie das Setting Schule als bewegungsfreundlichen Ort sichtbar gemacht werden. Weiterhin sollen gezielt engagierte Sportlehrkräfte gestärkt und ihre inhaltlichen Konzepte hervorgehoben werden.