Leitbild, Strategie und Arbeitsprogramm des DOSB

Das Leitbild des DOSB
Die Mitgliederversammlung hat in Koblenz das Leitbild des DOSB beschlossen und das Präsidium beauftragt, dieses Leitbild durch die „DOSB-Strategie 2028“ und das „DOSB-Arbeitsprogramm 2018 bis 2022“ zu konkretisieren. Eine der wesentlichen Anregungen aus dem Projekt Anstoß 2016 war es, eine transparente und nachvollziehbare Strategie zu erarbeiten.

Präsidium und Vorstand legten der Mitgliederversammlung in Koblenz ein Leitbild vor, das das Selbstverständnis und die Versprechen des organisierten Sports darstellt. Dieses Leitbild entstand auf der Grundlage der „Eckpunkte für ein Strategiepapier“, die der DOSB-Vorstand unter dem Titel „DOSB – die starke Stimme des Sports“ erarbeitet hatte und in dem Eckpunkte für eine Strategieentwicklung formuliert wurden. Die darin formulierten Positionierungen und übergreifenden strategischen Orientierungen wurden in der Zeit von April bis Mai 2017 in insgesamt sechs Regionalwerkstätten, an jeweils unterschiedlichen Orten, mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie mit den Mitgliedsorganisationen und Partnern des DOSB umfassend diskutiert. Daraus entstand eine komplette Neufassung, die zunächst innerhalb des DOSB diskutiert und im September 2017 an alle Mitgliedsorganisationen und wichtige Partner mit der Bitte um Bewertung und Rückmeldung weitergeleitet wurde.

Das Leitbild sei die mittelfristige Vision des DOSB, woraus Schritt für Schritt Arbeitsprogramme entwickelt würden, erläuterte DOSB-Präsident Alfons Hörmann. Es sei Teil einer dreigliedrigen Struktur, ein Jahrzehnt-Projekt, das auf kurzfristige Arbeitsprojekte projiziert werde. „Unser Wunsch wäre es, dass es nicht nur für den DOSB entwickelt wurde, sondern dass der organisierte Sport es komplett mitträgt“, sagte Hörmann und sprach auf der Mitgliederversammlung 2017 die Delegierten der Mitgliedsorganisationen direkt an. „Es ist kein statisches Werk, sondern es lebt und soll permanent weiterentwickelt werden. Auf diesem Weg wollen wir Sie alle weiter mitnehmen.“

Das Arbeitsprogramm des DOSB
Das Arbeitsprogramm von Präsidium und Vorstand des DOSB definiert die Ziele und inhaltlichen Schwerpunkte für die Jahre 2019-2022 und leitet sich in seiner Ausrichtung aus dem Leitbild des DOSB und der Strategie DOSB:2028 ab und ist für den DOSB im engeren Sinne gültig. Darunter verstehen wir die Geschäftsstelle des DOSB mit dem Präsidium und dem Vorstand, die gemeinsam Verantwortung für die Umsetzung und Zielerreichung tragen. Weiterlesen >>>

Ergebnisse der Untersuchung „Anstoß 2016“

Präsidium und Vorstand des DOSB haben Ende 2015  entschieden, den DOSB nach zehn Jahren seines Bestehens einer selbstkritischen Analyse zu unterziehen und ihn somit fit für die Zukunft zu machen. Nun liegen die Ergebnisse vor.

In dieser Präsentation hat die beauftragte Unternehmensberatung Ernst & Young das Ziel der Untersuchung, das gewählte Erhebungsverfahren (per Dokumentenanalyse, Online-Befragungen der DOSB-Mitarbeiter, der Mitgliedsorganisationen und der DOSB-nahen Institutionen, mehr als 50 Stakeholder- und Experteninterviews, vier Fokusgruppen mit den Verbändegruppen) und die daraus gewonnenen Erkenntnisse und Vorschläge zusammenfassend und in der Sache vollständig dargestellt.

Jetzt gilt es, die Ergebnisse und Anregungen der Untersuchung mit den Mitgliedsorganisationen und mit den Mitarbeitern/innen zu diskutieren und gemeinsam die richtigen Konsequenzen daraus zu ziehen; dabei nehmen wir auch die wesentlichen Stakeholder in den Blick. Im Mittelpunkt wird dabei die Frage der künftigen strategischen Ausrichtung und der Aufgaben des DOSB stehen. Insgesamt sehen wir aus der Untersuchung und den zu ziehenden Konsequenzen für den DOSB einen deutlichen Nutzen.

Präsident Alfons Hörmann: „Die Umsetzung läuft längst. Schließlich haben wir die Analyse angestoßen, um wertvolle Hinweise für unsere künftige Aufstellung zu erhalten. Als erfreuliches Zwischenfazit stellen wir schon jetzt fest, dass wir auf der Mitgliederversammlung im Dezember einen Haushalt vorlegen können, der ohne Betragserhöhung auskommt. Und zwar nicht nur für das Jahr 2016, sondern auch für die Folgejahre bis 2020. Auch zeichnet sich ab, dass wir im Jahr 2017 wichtige strukturelle und organisatorische Veränderungen in verschiedenen Projekten umsetzen. Dazu diskutieren wir dieses Thema seit Monaten in verschiedenen Sitzungen mit unseren Mitgliedsorganisationen, den Spitzenverbänden, Landessportbünden und Verbänden mit Besonderen Aufgaben.“ 

Das Interesse an dem Projekt war innerhalb und außerhalb des DOSB außerordentlich groß. Alle angefragten Stakeholder stellten sich für ausführliche Gespräche zur Verfügung; die Online-Befragungen hatten starke Beteiligungsquoten, die das Übliche weit übertreffen; und in den Fokusgruppen diskutierten etwa 100 Vertreter/innen der Verbändegruppen sehr offen, lebhaft und kontrovers. Wir bedanken uns bei allen, die den Beratern ihre Erkenntnisse und Einschätzungen – ob im Fragebogen, im persönlichen Gespräch oder in einer Fokusgruppe – zur Verfügung gestellt haben; sie haben damit einen wertvollen Beitrag zur Qualität der Untersuchung geleistet.

Anstoß 2016 - Das weitere Vorgehen wurde am 3. Dezember 2016 auf der 13. Mitgliederversammlung des DOSB in Magdeburg präsentiert.

(Quelle: DOSB)

Unsere Partner

PARTNER TEAM DEUTSCHLAND

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.