Das Präsidium des DOSB

Das Präsidium berät und erfüllt die Aufgaben des Deutschen Olympischen Sportbundes im Rahmen und im Sinne der Satzung und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung.

Dem Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes gehören an:

Alfons Hörmann

Präsident

geb. 6. September 1960 in Kempten

  • Vorstandsvorsitzender der Schöck AG
  • seit 2013 DOSB-Präsident
  • seit 2010 Mitglied im FIS-Council
  • 2005 bis 2013 Präsident des Deutschen Skiverbandes
Uschi Schmitz

Vizepräsidentin Leistungssport

geb. 8. Juli 1952 in Hanau

  • Diplom-Sportlehrerin 
  • 2009 bis 2018 Geschäftsführerin Deutscher Turner-Bund Service GmbH
  • 2000 bis 2008 Generalsekretärin/Vorstandsvorsitzende des Deutschen Hockey-Bundes; Teilmannschaftsleiterin Hockey bei den Olympischen Spielen Athen 2004
  • 1979 bis 2000 Referentin Breitensport und Vereinshilfe DHB
  • 2007 bis 2009 Mitglied im Beirat Leistungssportentwicklung des DOSB
  • 2002 bis 2008 Mitglied Sprechergruppe der Generalsekretäre
  • ehemalige Hockey-Nationalspielerin und Co-Trainerin bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles
Andreas Silbersack

Vizepräsident Breitensport und Sportentwicklung

geb. 21. November 1967 in Halle an der Saale

  • geschäftsführender Gesellschafter der Kanzlei SMK-Rechtsanwälte
  • Präsident des LSB Sachsen-Anhalt
  • Vizepräsident von Special Olympics Deutschland
  • Vorsitzender des Trägervereins des OSP Sachsen-Anhalt
Kaweh Niroomand

Vizepräsident Wirtschaft und Finanzen

geb. 4. Dezember 1952 im Iran

  • bis 2014 Mitglied der Geschäftsleitung bei Micros-Fidelio
  • Sprecher der Initiative Berliner Proficlubs
  • Präsidiumsmitglied des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI)
  • Mitglied der Vollversammlung der Berliner IHK
  • Geschäftsführer der SCC Volleyball Marketing GmbH
  • ehemaliger Volleyball-Bundesliga-Spieler
Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper

Vizepräsidentin Bildung und Olympische Erziehung

geb. 5. Oktober 1947 in Berlin

  • Sportwissenschaftlerin
  • 1996 bis 2001 Professorin Freie Universität Berlin
  • 2001 bis 2004 Professorin Humboldt Universität zu Berlin
  • Seit 2004 Professorin, Freie Universität Berlin
  • Seit 1991 Gast-Professorin Katholieke Universiteit Leuven, Belgien
  • Seit 2003 Gast-Professorin Beijing Sport University, Peking, China
  • 1997 bis 2008 Präsidentin des International Council of Sport Science and Physical Education
  • 1998 bis 2006 Persönliches Mitglied des Nationalen Olympischen Komitees
  • 1999 bis 2015 Präsidiumsmitglied Landessportbund Berlin
  • seit 2006 Vizepräsidentin des DOSB für Bildung und Olympische Erziehung
  • 1989 bis 1993 Vizepräsidentin des Deutschen Sportlehrerverbandes
  • 1991 bis 2001 Vorsitzende des International Paralympic Committee and Sport Science Committee
  • 1997 bis 2005 Mitglied der Internationalen Kommission der Hochschulrektorenkonferenz
  • Seit 2007 Vorsitzende der Deutschen Olympischen Akademie (DOA)
  • Seit 2009 Sonderberaterin des International Council of Sport Science and Physical Education
  • Seit 2008 Mitglied der IOC-Kommission "Frauen und Sport"
  • Seit 2015 Mitglied in den IOC-Kommissionen „Olympic Education“ und „Women in Sport“
  • Seit 2017 Vorstandsvorsitzende des Vereins DSOM
  • Seit 2017 Vorstandsvorsitzende der Stiftung DSOM
  • Mitglied der Gesellschafterversammlung dksm

 

 

Dr. Petra Tzschoppe

Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung

geb. 31. Mai 1959 in Zwickau

  • Dozentin für Sportsoziologie und Sportgeschichte an der Universität Leipzig
  • seit 2014 DOSB Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung
  • seit 2006 gewähltes Mitglied im Präsidialausschuss Breitensport/
    Sportentwicklung des Deutschen Olympischen Sportbundes
  • seit 2014 Vizepräsidentin für Breitensportentwicklung im
    Präsidium des Landessportbundes Sachsen-Anhalt
  • von 2005 bis 2013 Mitglied des Vorstandes und des
    Präsidiums des LSB Sachsen
  • von 2000 bis 2005 Vorsitzende des Ausschusses „Mädchen und Frauen im Sport“ im Landessportbund Sachsen
  • langjähriges Vorstandsmitglied des Zentrums für Frauen- und Geschlechterforschung an der Universität Leipzig
  • Wettkampfsportliche Aktivitäten in Leichtathletik und Handball

 

 

Jan Holze

Vorsitzender der Deutschen Sportjugend

geb. 4. Januar 1981 in Stralsund

  • Volljurist und Diplom-Kaufmann, Geschäftsführer der Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern
  • seit 2016 Vorsitzender der Deutschen Sportjugend im Deutschen Olympischen Sportbund (2002 bis 2010 Mitglied im dsj-Vorstand, 2010 bis 2016 stellv. Vorsitzender)
  • seit 2016 Mitglied des Vorstandes der Deutschen Olympischen Akademie
  • 1998 bis 2012 Vorstandsmitglied der Sportjugend Mecklenburg-Vorpommern im Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern
  • 2005 bis 2011 Vertreter des Deutschen Nationalkomitees für Internationale Jugendarbeit im Rat der Mitglieder des Europäischen Jugendforums
  • 2010 bis 2016 Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Plattform Ernährung und Bewegung
  • 2005 bis 2015 Vorsitzender der ENGSO-Jugend (Jugendorganisation der ENGSO)
  • 2015 bis 2017 Vizepräsident der European Non-Governmental Sport Ogranisation (ENGSO)

 

 

Jonathan Koch (Rudern)

Vertreter der Athleten/innen

geb. 29. Oktober 1985 in Gießen

  • Bachelor of Arts Sportwissenschaft
  • Masterstudium Internationales Sportmanagement
  • seit 2018 Mitglied des Athletenkommission des DOSB
  • Teilnahme an den Olympischen Spielen 2008, 2012 und 2016
  • Weltmeister 2010 und WM-Dritter 2017

 

 

Britta Heidemann

Mitglied des Präsidiums, IOC-Mitglied

geb. 22. Dezember 1982

Referentin und Diskutantin zum Themenfeld: Parallelen zwischen Fechtsport und Management, Beraterin, Referentin und Diskutantin zu chinabezogenen Themen

  • Olympiasiegerin im Degenfechten bei den Olympischen Spielen 2008, Peking
  • Silbermedaille im Degenfechten bei den Olympischen Spielen 2012, London
  • Silbermedaille mit der Mannschaft bei den Olympischen Spielen 2004, Athen
  • Mehrfache Medaillengewinnerin bei Welt- und Europameisterschaften sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft
  • Kuratoriumsmitglied und Engagement für die Bundesliga-Stiftung
  • Botschafterin der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung Köln
  • Mitglied des deutsch-chinesischen Dialogforums des Auswärtigen Amtes
  • Botschafterin des BMZ "Sport für Entwicklung"
  • Botschafterin der Stiftung Lesen
  • Persönliches Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund, seit 2016 im Präsidium
  • Mitglied der IOC Athletes' Entourage Commission
  • seit 2016 Mitglied der Athletenkommission des IOC
  • 2004, 2008, 2012 Silbernes Lorbeerblatt
  • 2008 Platz 2 Sportlerin des Jahres Deutschland
  • 2008, 2012 "Felix-Award" als NRW-Sportlerin des Jahres
  • 2009 „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“
Dr. Thomas Bach

Mitglied des Präsidiums, IOC-Präsident

(Mitgliedschaft ruht)

Lebenslauf (englisch)

Unsere Partner

PARTNER TEAM DEUTSCHLAND

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.