Christa Thiel als großer Deutschland-Fan: Mit Schal, Stirnband und Fahne zur Eröffnungsfeier

Christa Thiel wird bei der Olympischen Eröffnungsfeier ihren Stolz auf die deutsche Mannschaft nach außen hin deutlich kenntlich machen. Mit Schal, Stirnband, Fahne und Schweißband in den deutschen Farben „schwarz-rot-gold“ will die Vizepräsidentin Internationales des Deutschen Sportbundes in Turin auflaufen.

Christa Thiel als großer Deutschland-Fan (Foto: DSB-Archiv)
Christa Thiel als großer Deutschland-Fan (Foto: DSB-Archiv)

„Ich freue mich schon sehr auf diese Feier, denn die Italiener verstehen sich sehr darauf, so etwas stilvoll zu zelebrieren“, sagte die Wiesbadenerin, die sich am Freitag Mittag in Richtung Olympische Winterspiele aufmachte. Die Utensilien hatte Christa Thiel morgens von ihrem Mann auf den Frühstückstisch gelegt bekommen. Er hatte sie eigentlich zu seinem Geburtstag von seinen Arbeitskollegen für die Fußball-WM erhalten.

 

Für Christa Thiel, Präsidentin des Deutschen Schwimm-Verbandes, sind es die zweiten Olympischen Winterspiele nach Salt Lake City vor vier Jahren. „Diese Spiele habe ich aber durch mit meine Funktion für die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA mehr in den Katakomben als bei den Wettkämpfen verbracht“, meinte Christa Thiel. „Lediglich drei olympische Medaillen-Vergaben habe ich beobachten können.“

 

In Turin will sie das Olympische Flair mehr genießen. Gleich am Samstag eilt sie zum ersten Spiel der deutschen Eishockey-Frauen. Durch die Verbindung zum Schwimmen hat die frühere Tänzerin die Mannschaftssportarten lieben gelernt. „Beim Eishockey denke ich natürlich gleich an meine Wasserballer“.


  • Christa Thiel als großer Deutschland-Fan (Foto: DSB-Archiv)
    Christa Thiel als großer Deutschland-Fan (Foto: DSB-Archiv)