Olympische Impulse für den Breitensport

Die drei Städte Kiel (am 23.6.), Rosenberg-Sindolsheim (Neckar-Odenwald, ebenfalls am 23.6.) und Leipzig (am 17.7.) organisieren in diesem Jahr mit Unterstützung der jeweiligen Zweigstellen der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) Veranstaltungen zum "Olympic Day Run".

 

Der weltweit durchgeführte Olympic Day Run erinnert an die Gründung des IOC am 23. Juni 1894. Das IOC, das alle Nationalen Olympischen Komitees um Mitwirkung bittet, verfolgt damit das Ziel, Sport als wichtigen Beitrag zur harmonischen Entwicklung des Menschen zu festigen und die Bemühungen zur Schaffung eines friedlichen Zusammenlebens zu stärken. Insbesondere möchte das IOC damit auch dem Breitensport Impulse verleihen. Die gemeinsame Freude am Sport, die sich in der Teilnahme an diesen Veranstaltungen ausdrückt, bestimmt den Wert des Olympic Day Run.

Der Olympic Day Run wurde vom IOC 1987 ins Leben gerufen. In Deutschland war die Stadt München seinerzeit erster Ausrichter dieses Laufs. Im Jahr 2002 wurde der Olympic Day Run mit großem Erfolg erstmals gleichzeitig in verschiedenen deutschen Städten, darunter alle fünf deutschen Bewerberstädte für die Olympischen Spiele 2012, durchgeführt.

"Das NOK für Deutschland ist überzeugt, mit der Vergabe dieses Laufes auch in diesem Jahr wieder positive Akzente zum sportlichen Geschehen in der Region, aber auch zur Entwicklung der Olympischen Bewegung zu setzen", sagt NOK-Präsident Dr. Klaus Steinbach. Im Jahr 2004 stehe der Olympic Day Run ganz im Zeichen der Spiele der XXVIII Olympiade, die nur wenige Wochen später in Athen beginnen. IOC-Präsident Dr. Jacques Rogge kündigt an: "Weltweit werden tausende von Männern, Frauen, Kindern, Senioren, Athleten und Behinderten aus allen gesellschaftlichen Bereichen und sozialer Herkunft an den Veranstaltungen teilnehmen und auf diese Weise der Gründung des IOC durch Pierre de Coubertin gedenken."

Der Dank des NOK für Deutschland gelte, so NOK-Präsident Steinbach, neben der DOG dem Unternehmen McDonalds, das den Olympic Day Run erstmals weltweit unterstütze und der Deutschen Sportmarketing GmbH, die sich erfolgreich für die nationale Vermarktung des Ereignisses einsetzte. "Danken möchte ich darüber hinaus den Organisatorinnen und Organisatoren sowie allen weiteren Partnerinnen und Partnern", erklärt Steinbach und fordert gleichzeitig alle sportinteressierten Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen auf.