Für ein starkes und vielfältiges Sportdeutschland

Sportpolitische Schwerpunkte des DOSB zur Bundestagswahl 2021

Der unter dem Dach des DOSB organisierte Sport in Deutschland ist die größte Bürgerbewegung unseres Landes. Auf Grund der unzähligen positiven Effekte des Sports auf jeden Einzelnen und die langfristigen wertvollen Wirkungen auf die Gesamtgesellschaft muss die Stärkung der Sportstrukturen und die Verbesserung der Rahmenbedingungen ein vorrangiges Anliegen von Politik in unserem Land sein. Diese Notwendigkeit ist durch die pandemiebedingten Herausforderungen, denen seit dem Frühjahr 2020 auch der Sport massiv ausgesetzt ist, nochmals verstärkt worden.

Angebote und Strukturen, die in unserer Gesellschaft vor der Pandemie quasi als selbstverständlich galten, sind uns in ihrer Bedeutung durch den temporären Verlust und die weiterhin anhaltenden bzw. immer noch drohenden Einschränkungen viel klarer geworden. Den Sport, unsere Sportvereine und -verbände sowie die Bewegung, vor allem in Gemeinschaft, gilt es in der kommenden Legislaturperiode auf Bundesebene aktiv zu fördern und zu stärken:

Am 26. September erfolgt die Neuaufstellung für die 20. Wahlperiode im Deutschen Bundestag. „Wir haben acht aus unserer Sicht wichtige Fragen an die Parteien herausgearbeitet und an diese übermittelt“, sagt DOSB-Präsident Alfons Hörmann. „Gerade für die besondere Phase nach der Pandemie wird es von großer Bedeutung sein, über die Wahlkreisabgeordneten die `Stimme des Sports´ im Parlament hörbar und sichtbar zu machen.“

Fragen an die Parteien zur Bundestagswahl 2021 >>>

Sportpolitische Fragen und Antworten der Parteien zur Bundestagswahl 2021 >>>

Zusammenfassung >>>
 

Sportstätten zukunftsorientiert und nachhaltig gestalten

Bedarfsgerechte, zeitgemäße und nachhaltige Sportstätten sind die Grundlage für das Sporttreiben in Schule und Sportverein.

Die dringend notwendige Modernisierung und der Neubau von barrierearmen Sportstätten, stärkt die 90.000 Sportvereine. Sie werden so in herausfordernden Zeiten befähigt, viele Bürger*innen für gemeinschaftliche Bewegung zu begeistern, mit attraktiven Angeboten neue Mitglieder zu gewinnen und sie zum lebenslangen Sporttreiben zu animieren.

Zugleich werden durch Investitionen in Sportstätten konjunkturelle Impulse für die Wirtschaft geschaffen und die umfangreichen energetischen und damit auch klimapolitischen Potenziale der Sportstätteninfrastruktur genutzt.

Eine ausreichende Sportraumversorgung der Bevölkerung ist für deren Lebensqualität von sehr hoher Bedeutung. Gemeinsam mit dem Bund und zivilgesellschaftlichen Stakeholdern setzen wir uns dafür ein, geeignete Natur-Sporträume sowie urbane Freiräume zu sichern, sie unentgeltlich für naturverträgliche sportliche Aktivitäten auf allen Ebenen zu öffnen und sie gemeinwohlorientiert zu entwickeln. Hierfür baut der Bund seine sportraumbezogenen Förderprogramme sukzessive weiter aus und öffnet sie auch für vereinseigene Sportanlagen, um die Leistungs-und Zukunftsfähigkeit von SPORTDEUTSCHLAND nachhaltigzu sichern.

Neben der finanziellen Förderung gehört zu einer zeitgemäßen Sportraumversorgung auch die Anpassung immissionsrechtlicher Rahmenbedingungen an neue Lebensrealitäten.

Ehrenamt fördern

Die unzähligen ehrenamtlich Engagierten sind das Rückgrat unserer Gesellschaft. Menschen, die sich um mehr als sich selbst kümmern, machen unser Land und unsere Gesellschaft so lebenswert. Allein im Sport engagieren sich rund 8 Millionen Menschen ehrenamtlich. Ca. 600.000 Personen sind als Trainer*in oder Übungsleiter*in aktiv und füllen damit eine Schlüsselfunktion in unseren Sportvereinen aus.

Unsere Gesellschaft braucht ein umfangreiches und modernes Ehrenamtsförderungsgesetz. Hiermit anerkennen und stärken wir die bereits Engagierten, holen auch durch die Pandemie frustrierte Aussteiger wieder zurück und motivieren insbesondere viele junge Menschen, sich ebenfalls für Andere und die Gemeinschaft einzusetzen.

Die vielfältigen und niedrigschwelligen Bildungsleistungen und -potentiale des Sports müssen leichter anerkannt, stärker gefördert und besser gewürdigt werden. Trainer*innen müssen in ihrer Schlüsselfunktion für die Vereine und das Sportsystem stärker als bisher wertgeschätzt und gefördert werden. Dazu gehört auch die bildungspolitische Anerkennung ihrer Kompetenzen.

Gesundheit durch Bewegung unterstützen

Gerade die Pandemie hat uns gezeigt, dass die Gesundheit ein extrem hohes und schützenswertes Gut ist. Vor allem regelmäßige körperliche Bewegung fördert einen gesunden Lebensstil und trägt damit zur Zufriedenheit und zum Wohlbefinden des Einzelnen und zur Gesunderhaltung einer ganzen Gesellschaft bei. Besonders gut gelingt dies durch Sport im Verein und in der Gemeinschaft.

Lassen Sie uns Sport und Bewegung noch viel aktiver in den Alltag integrieren, um körperlich und mental fit die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Zudem gilt es, vielfältige Zugänge zu Bewegung und Sport zu schaffen, damit möglichst viele in unserer Gesellschaft von den unzähligen Mehrwerten profitieren können. Hierzu spielt gerade in Bezug auf alle Kinder und Jugendlichen (mit und ohne Behinderung) der Schulsport eine entscheidende Rolle.

Sportstrukturen zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen nutzen

Neben den sportlichen Angeboten leisten unsere Vereine, Bünde und Verbände einen zentralen Beitrag zur Lösung von gesellschaftlichen Herausforderungen, wie Wertevermittlung, Geschlechtergleichstellung, Integration, Inklusion, Umwelt-, Klima- und Naturschutz.

Die Barrieren zum Sporttreiben und zur Mitwirkung in Sportvereinen und -verbänden müssen abgebaut und die Teilhabe für Alle ermöglicht werden. Es gilt, bürokratische Hürden zu reduzieren und rechtliche Rahmenbedingungen sportfreundlich zu gestalten, beispielsweise im Bereich des Waffenrechts für den Schieß- und Biathlonsport.

Auch zur Lösung der großen Zukunftsfragen unserer Gesellschaft wie bei der Energiewende und der Digitalisierung kann der organisierte Sport auf Grund seiner flächendeckenden Strukturen entscheidende Beiträge leisten. Hierfür ist es von großer Bedeutung, dass der Sport als Unterstützer bei entsprechenden Strategien und Förderprogrammen im Kontext Nachhaltigkeit Berücksichtigung finden.

Den Kinder- und Jugendsport stärken

Fast jedes zweite Kind, jede*r zweite Jugendliche ist Mitglied in einem Sportverein. Neben der wichtigen Rolle für Bewegungsförderung und Sport haben Vereine für sie eine besondere Bedeutung für gesellschaftliche Teilhabe, Bildung und Persönlichkeitsentwicklung. Aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen sind diese Möglichkeiten fast vollständig zum Erliegen gekommen.

Wir brauchen eine langfristige und nachhaltige Offensive im Kinder- und Jugendsport, um diese Defizite möglichst schnell wieder auszugleichen und über die reine Sportausübung hinaus gehende Wirkungen wie Demokratiestärkung, Bildung, Förderung des jungen Engagements, Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts usw. auszuschöpfen. Hierzu kann auch die Modernisierung der Freiwilligendienste einen wichtigen Beitrag leisten.

Zudem geht es darum, Kindern und Jugendlichen bei der Ausschöpfung ihrer Potenziale, im Breiten- und auch im Nachwuchsleistungssport, bestmögliche Rahmenbedingungen zu bieten und gleichzeitig den Kinder- und Jugendschutz zu stärken. Die Deutsche Sportjugend (dsj) muss stärker gefördert werden, um ihre Expertise auf diesen Feldern im Sinne der Zukunft unseres Landes einbringen und die skizzierten Aufgaben übernehmen zu können. Im Übrigen wird auf die einzelnen Forderungen der Deutschen Sportjugend (dsj) verwiesen: https://www.dsj.de/btw2021/

Leistungssport verantwortungsvoll weiterentwickeln

Unsere Gesellschaft ist im positiven Sinne eine Leistungsgesellschaft und fördert ihre Talente bei der Entwicklung und Ausschöpfung ihrer individuellen Potenziale. Dies gilt auch für den Leistungssport, der Vorbilder hervorbringt, die auch als wertvolle Botschafter unseres Landes fungieren.

Für uns ist ein auf einem klaren Wertesystem fußender Leistungssport frei von Manipulation, Diskriminierung und Gewalt die Grundlage, bei dem gleichermaßen auf Persönlichkeits- und Leistungsentwicklung der jungen Menschen geachtet wird. Um unseren Leistungssportler*innen auch in Zukunft „Heimspiele“ zu ermöglichen, werden wir Deutschland als weiterhin weltweit anerkannten Standort für die Austragung von Sportgroßveranstaltungen positionieren.

Zudem ist es von großer Bedeutung die Leistungssportreform konsequent weiter zu umzusetzen. Dies kann nur gelingen, wenn auch eine auskömmliche Finanzierung der Strukturen und Maßnahmen realisiert und gesichert werden kann.

Unsere Partner

Partner TEAM DEUTSCHLAND
Partner SPORT FÜR ALLE
LOTTO - Besonderer Förderer des Sports