Team Deutschland Paralympics on the Road to Tokyo

Markantes Datum, markante Änderung im Erscheinungsbild. Genau ein Jahr vor den Paralympischen Spielen 2020 in Tokio treten die deutschen paralympischen Athlet*innen mit einer neuen Marke auf:

Das paralympische Team beim Einmarsch der Nationen zur Eröffnungsfeier der Spiele in Rio 2016. Foto: picture-alliance
Das paralympische Team beim Einmarsch der Nationen zur Eröffnungsfeier der Spiele in Rio 2016. Foto: picture-alliance

Aus der „Deutschen Paralympischen Mannschaft“ wird „Team Deutschland Paralympics“. Die paralympischen Sportler*innen rücken damit visuell und inhaltlich stärker an das „Team Deutschland“, die olympischen Athlet*innen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Federführend bei der Ausgestaltung des neuen Markenprofils – gemeinsam mit dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) sowie in Abstimmung mit dem DOSB – war die Deutsche Sport Marketing (DSM) als Vermarktungsagentur der beiden Verbände. Die DSM hat auch den Launch von „Team Deutschland“ im März 2017 und den damit verbundenen Markenentwicklungsprozess entscheidend mitgestaltet.

Ziel der Neupositionierung ist es, die Kernwerte der paralympischen Athlet*innen noch stärker herauszuarbeiten und sie über klare Haltungssätze fest zu definieren. Die neue Marke „Team Deutschland Paralympics“ soll dabei als kommunikative Klammer – auch in der Zeit zwischen den Paralympischen Spielen – dazu dienen, die Sichtbarkeit der Athlet*innen und damit die Aufmerksamkeit für das Team als Ganzes zu erhöhen.

DSM-Geschäftsführerin Claudia Wagner sagt: „Mit dem Launch der Dachmarke Team Deutschland für die olympischen Athlet*innen im Jahr 2017 und der weiteren Profilschärfung über zahlreiche Maßnahmen bis heute können wir eindrucksvoll belegen, wie wertvoll ein griffiger und mit einer konsequenten Haltung hinterlegter Auftritt eines Teams ist. Ein solcher Schritt zahlt nicht nur auf die Marke selbst ein, sondern bietet auch den Partnern, die sich mit dem Thema verbinden, feste Anker- und neue Anknüpfungspunkte für Aktivierungen. Vor allem Förderer, die sowohl das olympische als auch das paralympische Umfeld bespielen, profitieren aufgrund der verbesserten Möglichkeiten einer einheitlichen, übergreifenden Strategie von der Vereinigung beider Teams unter einem Dach. Wir freuen uns sehr, unseren bestehenden und zukünftigen Wirtschaftspartnern ab sofort dieses kompakte Gesamt-Paket rund um zwei der wertvollsten Marken im deutschen Sport bieten zu können.“

Analog dem Logo des Team Deutschland liegt der Fokus bei der Wort-Bild-Marke des Team Deutschland Paralympics auf dem D in Nationalfarben, dessen Geradlinigkeit die klare Positionierung für fairen und sauberen Sport symbolisiert und das durch seine fließenden, runden Formen aber auch Dynamik sowie Sympathie, Emotionalität und Freude am Sport ausdrückt. Gleichzeitig stellt das neue Logo die paralympischen Athlet*innen durch den Zusatz „Paralympics“ und die Ergänzung der "Agitos", der drei halbrunden Bögen in Rot, Blau und Grün, als Symbol der paralympischen Bewegung, optisch klar in den Mittelpunkt und würdigt deren herausragende Leistungen. Die durch Sportarten und Persönlichkeiten entstehende Vielfalt lässt das Team Deutschland Paralympics dabei näher zusammenrücken und das gemeinsame Ziel im Blick behalten: Im Team über sich hinauswachsen, sich gegenseitig anfeuern, mitfiebern und natürlich Erfolge feiern – und das alles nicht nur während der Paralympischen Spiele, sondern jeden Tag neu, geprägt von Fairness und gegenseitigem Respekt.

Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes, hatte vor den Olympischen Spielen in PyeongChang 2018 gefordert: „Team D müssen alle sein. Nur so können wir die im Leistungssportkonzept festgeschriebene Gleichrangigkeit von olympischen und paralympischen Athleten erreichen.“ Nun zeigt er sich zufrieden mit dem Prozess: „Die Wertigkeit und die Bekanntheit der paralympischen Sportler*innen ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Gemeinsam ist es uns gelungen, den Para-Sport immer mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken. Immer mehr Menschen sind fasziniert von unserem Sport und sehen, wie sich Höchstleistungen und menschliche Botschaften vereinen. Da ist die Zeit für ein eigenes Logo einfach reif.“

Auch DOSB-Präsident Alfons Hörmann sieht in der Annäherung der deutschen Vorzeige-Teams einen Mehrwert für beide Seiten: „Wir freuen uns sehr, dass die olympischen und paralympischen Athletinnen und Athleten im Team Deutschland künftig noch näher zusammenrücken. Uns verbinden die gleichen Werte und die gleiche Haltung: Wir alle wollen die Erfolge fair und sauber erzielen. Die Fair Play Medaille ist uns somit wichtiger als der Medaillenspiegel.“

Verbunden mit dem Launch der neuen Marke ist auch eine optische Anpassung der bisherigen Webseite der Deutschen Paralympischen Mannschaft an das Layout des Internetauftritts von Team Deutschland. Die Plattform der paralympischen Athlet*innen mit Infos, Terminen und Insights ist ab dem 25. August 2019 unter www.teamdeutschland-paralympics.de zu finden. Zudem wurde ein Haltungsfilm produziert, der die grundlegenden Werte widerspiegelt, auf denen die Sportler*innen des Team Deutschland Paralympics ihre Leistungen und Erfolge bauen. Die Nationalen Förderer des Team Deutschland Paralympics, Allianz Deutschland AG, Deutsche Telekom AG, Sparkassen-Finanzgruppe und Toyota Deutschland GmbH, sowie alle weiteren Partner haben im Zuge des Markenlaunches neue Composite-Logos für ihre Kommunikation erhalten.

Über die Deutsche Sport Marketing (DSM)

Als Wirtschaftstochter der Stiftung Deutscher Sport, gegründet vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), vermarktet die DSM das Olympia Team Deutschland und die Deutsche Paralympische Mannschaft und organisiert das Deutsche Haus bei den Olympischen und Paralympischen Spielen. Zudem verantwortet sie die strategische und konzeptionelle Koordination sowie die Umsetzungen der Maßnahmen in der Vermarktung im Bereich „Sport für Alle“.

Der Film über das Team Deutschland Paralympics >>>

Eine Übersicht aller Partner gibt es hier >>>

(Quelle: DSM)


  • Das paralympische Team beim Einmarsch der Nationen zur Eröffnungsfeier der Spiele in Rio 2016. Foto: picture-alliance
    Sportler*innen des deutschen Paralympics-Team mit deutscher Fahne beim Einmarsch in Rio 2016. Foto: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.