10 Jahre Basketball Artists School in Namibia

Die vom DOSB unterstützte Basketball Artists School (BAS) in Windhoek/Namibia feierte am 22. Februar ihr 10-jähriges Bestehen.

Ingo Weiß und Michael Vesper (1. Reihe mitte) begrüßen die BAS-Mitglieder und Jubiläumsgäste. Foto: Frank Albin
Ingo Weiß und Michael Vesper (1. Reihe mitte) begrüßen die BAS-Mitglieder und Jubiläumsgäste. Foto: Frank Albin

Der ehemalige DOSB-Vorstandsvorsitzende Dr. Michael Vesper konnte im Rahmen des Jubiläums zum ersten Mal die BAS besichtigen. Er ist inzwischen Schirmherr der Stiftung „Zukunft für Kinder in Slums“, die sich seit 2018 ebenfalls für die BAS einsetzt. Vesper zeigte sich beeindruckt von der Arbeit an der BAS, die beispielhaft für die erfolgreiche internationale Projektarbeit des DOSB steht: "Der DOSB hat vor mehr als zehn Jahren etwas angestoßen, was nachhaltig zur Entwicklung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen beiträgt - und zwar in der Bildung und im Sport. Ich freue mich sehr, dass wir dieses Jubiläum in so großer Runde feiern durften und hoffe auf viele weitere Jahrzehnte für dieses Projekt - und vor allem, dass es auch woanders Schule macht, wie bereits im Norden Namibias mit der Oshana Basketball School."

Seit 2008 sind DOSB und Deutscher Basketballbund (DBB) im namibischen Basketball engagiert. Dank galt auch dem Auswärtigen Amt und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung für deren Unterstützung.

Auch Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) ließ es sich nicht nehmen, der BAS persönlich für die geleistete Arbeit zu gratulieren. „10 Jahre BAS in Namibia! Das ist eine tolle Sache. Der DBB hat das Projekt von Beginn an fördernd begleitet und wenn ich mich heute hier so umsehe, weiß ich, dass sich unser Engagement lohnt. Strahlende Kinderaugen sind der beste Beweis dafür“, so Weiss.

Neben Weiss war auch Joachim Spägele vor Ort, der u. a. Vorsitzender des Fördervereins BAS Namibia e.V. mit Sitz in Freiburg ist. Im Namen des Fördervereins überreichte er einen symbolischen Scheck in Höhe von 10.000 Euro. „Wir haben für das Jubiläum die Aktion „10 Jahre BAS = 10.000 Euro für die BAS“ gestartet und freuen uns zu verkünden, dass wir dieses Ziel erreicht haben. Wir danken den zahlreichen Spendern herzlich für die Unterstützung“, sagte Spägele im Beisein u. a. von Namibias Sportminister Erastus Uutoni, der Windhoeker Bürgermeisterin Fransina Kahungo sowie dem Vorsitzenden des namibischen BAS-Vorstands, Dr. Vetumbuavi Veii. 

Der deutsche Botschafter in Namibia, Herbert Beck, sagte: „Die BAS ist ein Leuchtturmprojekt in Afrika. Was hier täglich für die Kinder und Jugendlichen getan wird ist vorbildlich“, so Beck, dem es vorbehalten war nach seinem Grußwort auch eine kurze Videobotschaft der NBA-Legende Dirk Nowitzki zum BAS-Jubiläum einzuspielen.

BAS-Gründer und DOSB-Experte Frank Albin zeigte sich erfreut über die Resonanz zum Jubiläum: „Ich bin beeindruckt, wie viele Menschen sich inzwischen für die BAS einsetzen. Gemeinsam schaffen wir es hoffentlich, dass die BAS weitere 10 Jahre bestehen bleibt, trotz der derzeit sehr schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Namibia.“

Die BAS ist ein Nachmittagsprogramm für benachteiligte Kinder und Jugendliche aus der Township Katutura. Neben einem Mittagessen gibt es täglich Nachhilfe, Life Skills und Basketball. Seit 2010 profitieren jeweils über 60 Kinder und Jugendliche von der BAS, die ältesten studieren inzwischen an einer Universität. Hunderte von Kindern und Jugendlichen nehmen auch an den offenen Basketball-Angeboten teil, und inzwischen gibt es mehrere ähnliche Basketballprogramme in anderen Teilen Namibias.

Zitate einzelner Jugendlicher der BAS

Foibe, 15 Jahre
"Durch die BAS habe ich gelernt, dass man Schwierigkeiten überwinden kann, wenn man an sich glaubt. Die BAS ist für mich ein Zuhause und die Menschen an der BAS sind immer für mich da."

Pedro, 18 Jahre
"Ich habe meinen ersten Basketballkorb ohne meinen Vater getroffen. Es ist hart für einen Jungen, in so einer großen Welt ohne Vater aufzuwachsen. Aber die BAS gibt mir Halt und deshalb liebe ich die BAS-Familie!"

Mantius, 19 Jahre
"Die BAS hat mich viel gelehrt und für das Leben vorbereitet. Vom ersten Tag an hat sie mir geholfen, dass ich aus mir immer das Beste heraushole."

Weitere Infos zur BAS >>>

Spendenkonto:Förderverein BAS Namibia e.V.

Sparkasse Markgräflerland
IBAN: DE81 6835 1865 0108 5687 00
BIC: SOLADES1MGL

(Quelle: DOSB)


  • Ingo Weiß und Michael Vesper (1. Reihe mitte) begrüßen die BAS-Mitglieder und Jubiläumsgäste. Foto: Frank Albin
    Ingo Weiß und Michael Vesper (1. Reihe mitte) begrüßen die BAS-Mitglieder und Jubiläumsgäste. Foto: Frank Albin
  • Gruppenbild zum Jubiläum; Foto: Frank Albin
    Gruppenbild zum Jubiläum; Foto: Frank Albin
  • Kinder und Jugendliche demonstrieren ihr Können. Foto: Frank Albin
    Kinder und Jugendliche demonstrieren ihr Können. Foto: Frank Albin
  • Tanzeinlagen gehören in Namibia natürlich zum Programm. Foto: Frank Albin
    Tanzeinlagen gehören in Namibia natürlich zum Programm. Foto: Frank Albin

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.