1,7 Millionen Mark für krebskranke Kinder erradelt

 

Die Tour der Hoffnung 2001, die über 320 anspruchsvolle Kilometer durch Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz rollte, um für krebskranke Kinder

zu sammeln, erreichte eine neue Rekordmarke. Die diesjährige Schirmherrin der Benefiz-Tour, die Olympiasiegerin und neunmalige Weltmeisterin im Biathlon, Petra Behle aus Willingen, gab nach Abschluss der Prominenten-Radrundfahrt gemeinsam mit Showstar Costa Cordalis in Mainz das Ergebnis bekannt: 1,7 Millionen Mark konnten an fünf Tagen für den guten Zweck eingenommen werden. Bis zum Jahresende werden diese Finanzmittel an Kinderkrebsstationen in Koblenz, Frankfurt, Gießen, Siegen, Leipzig, Berlin und Hannover verteilt. Riesengroß war das Publikumsinteresse während der Tour, die von Gießen über Frankfurt, Darmstadt, Pfungstadt, Erbach, Eberbach, Haßloch und Oppenheim nach Mainz führte. Das Aufgebot von Olympiasiegern, Welt- und Europameistern war beeindruckend, und auch viele Showstars waren mit von der Partie. Seit nunmehr 18 Jahren ist der vierfache Weltmeister im Querfeldein-Fahren, Klaus-Peter Thaler, der Kapitän des Fahrerfeldes.


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.