25 Jahre Internationale Wochen gegen Rassismus

Die Deutsche Sportjugend ruft Mitgliedsorganisationen, Sportvereine und Sportorganisationen auf, sich an den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2020 zu beteiligen.

Zeig Rassismus die Rote Karte. Foto: picture-alliance
Zeig Rassismus die Rote Karte. Foto: picture-alliance

Auch in diesem Jahr finden von 16. bis 29. März wieder die Internationalen Wochen gegen Rassismus (IWgR) statt. Im Rahmen der IWgR schließen sich seit vielen Jahren Vereine, Kirchen, Gewerkschaften, der gemeinnützige organisierte Sport, kleine und große Initiativen, Städte und Gemeinden zusammen, die sich gegen Rassismus engagieren. In dem gemeinsamen Veranstaltungs- und Aktionszeitraum um den 21. März – den Internationalen Tag gegen Rassismus – bündeln die Kooperationspartner*innen alljährlich ihre Aktivitäten, um mit vielen anderen Akteur*innen in Deutschland, Europa und der Welt ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Rassismus, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Antifeminismus und unterschiedlichste Diskriminierungsformen sind in unserer Gesellschaft leider allgegenwärtig. Freiwillig Engagierte, Ehrenamtliche und Hauptberufliche, Aktive, Vereine und Organisationen auf lokaler und über-regionaler Ebene sehen sich konkreten Angriffen ausgesetzt. Dies erfahren auch ehrenamtlich engagierte Menschen im Sport. In Hinblick darauf ist es von zentraler Bedeutung, weiterhin Zeichen zu setzen, aktiv zu bleiben oder initiativ zu werden. Aufgrund dessen beteiligt sich die Deutsche Sportjugend neben anderen Sportorganisationen wie dem DFB und der DFL seit vielen Jahren an der Kampagne zu den IWgR und unterstützt diese auch finanziell.

Die Deutsche Sportjugend möchte auch in diesem Jahr alle Mitgliedsorganisationen, Sportvereine, Sportorganisationen und die im gemeinnützigen organisierten Sport Aktiven dazu aufrufen, sich an den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2020 mit eigenen Aktionen und Veranstaltungen zu beteiligen und den Sport in seiner ganzen Vielfalt zu präsentieren!

Die Werte des Sports bieten eine gute Basis dafür, sich mit Projekttagen oder Projektwochen, Theaterstücken, Lesungen und Konzerten, Ausstellungen, Exkursionen zu Gedenkstätten, Stadtrundgängen, interkulturellen Sportfesten oder Sportveranstaltungen an den Internationalen Wochen zu beteiligen

Auf der Webseite www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de können zahlreiche Materialien wie Faltblätter, Aktionsplakate oder Informationsbroschüren heruntergeladen oder bei der Stiftung gegen Rassismus bestellt werden.

Veranstaltungen, die im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2020 durchgeführt werden, sollten in den Kalender auf der Homepage der Stiftung gegen Rassismus eingetragen werden (Kategorie: „Sport“). Sie werden dadurch in die Dokumentation der IWgR aufgenommen, welche auf die Aktivitäten aufmerksam macht.

Weitere Informationen wie Materialen und Maßnahmen im Handlungsfeld „Sport mit Courage“ sowie die elf Sportprojekte in den Bundesländern im Programm „Zusammenhalt durch Teilhabe“, die gerne bei Unterstützungsbedarf kontaktiert werden können, sind unter www.sport-mit-courage.de zu finden.

(Quelle: dsj)


  • Zeig Rassismus die Rote Karte. Foto: picture-alliance
    Zwei Frauen halten Karten mit der Aufschrift "Zeig Rassismus die Rote Karte" in die Kamera. Foto: pictre-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.