Ankunft der Flamme in Singapur

Die Ankunft der Flamme der Olympischen Jugendspiele wurde am Freitag in Singapur von 3.000 begeisterten Zuschauern auf dem Kent Ridge Campus der „National University of Singapore (NUS)“ gefeiert.

Singapurs Präsident S.R. Nathan (4.v.l.) entzündet gemeinsam mit den Jugendsportlern Amanda Lim (3.v.l.) und Silas Abdul Razak (5.v.l.) die Flamme der Jugendspiele in Singapur. Copyright: picture-alliance
Singapurs Präsident S.R. Nathan (4.v.l.) entzündet gemeinsam mit den Jugendsportlern Amanda Lim (3.v.l.) und Silas Abdul Razak (5.v.l.) die Flamme der Jugendspiele in Singapur. Copyright: picture-alliance

Nachdem die Flamme 15 Tage um die Welt reiste, wurde sie von S.R. Nathan, Präsident von Singapur, entfacht. Begleitet von einem Feuerwerk wurde so der Startschuss zum Beginn der „Journey of the Youth Olympic Flame (JYOF)“ in Singapur gegeben.

An der Feier zur Ankunft der Flamme nahmen Teo Chee Hean, President of the Singapore National Olympic Council und Singapore’s Deputy Prime Minister; Dr. Vivian Balakrishnan, Minister for Community Development, Youth and Sports; Yu-Foo Yee Shoon, Minister of State, Ministry of Community Development, Youth and Sports; und Teo Ser Luck, Senior Parliamentary Secretary, Ministry of Community Development, Youth and Sports and Ministry of Transport, teil.

Mehr als 700 Darsteller sorgten für spektakuläre Darbietungen und bildeten in einer Massenperformance die Reise der Olympischen Flamme von Olympia nach Singapur ab. Die Tänzer zeigten sich in bunten Kostümen, die die einzelnen Kulturen der Städte widerspiegelten, die die Flamme auf ihrer Reise besucht hatte. So wurde die internationale Freundschaft, die bei den Olympischen Jugendspielen im Vordergrund steht, auf besondere Weise ausgedrückt.

Die Feierlichkeiten fielen zusammen mit dem Rag Day 2010 der NUS Students' Union (NUSSU). Die Studenten stellten eine Parade aus sechs Wagen zusammen, von denen jeder eine der Städte repräsentierte, in denen die Flamme Station gemacht hat. Die Flamme der Olympischen Jugendspiele wurde am 23. Juli in Griechenland entzündet und reiste anschließend über Berlin (Deutschland), Dakar (Senegal), Mexico-Stadt (Mexiko), Auckland (Neuseeland) und Seoul (Republik Korea) nach Singapur.

Ng Ser Miang, Vice-President International Olympic Committee und Chairman Singapore Youth Olympic Games Organising Committee (SYOGOC), erreichte das Universitätsgelände in einem offenen Wagen und trug die Flamme in einer Sicherheitslaterne. Anschließend wurde die Fackel an Präsident Nathan zur Entzündung im Olympischen Kessel weitergegeben. So brannte die Flamme, während im Hintergrund auf dem Rasen der Universität 700 Darsteller die Olympischen Ringe formten.

Die Singapur-Etappe der Olympischen Flamme

Die Singapur-Etappe der „Journey of the Youth Olympic Flame (JYOF)“ begann am Samstag (7. August) mit dem Start eines sechstägigen Fackellaufs. 2.400 Läufer haben die Ehre, die Flamme über die ganze Insel zu tragen.

Bis zum 13. August wird die Flamme alle fünf Stadtbezirke von Singapur passieren – vorbei am belebten Finanzdistrikt Singapurs, dem kulturellen Zentrum sowie der neuen Stadtmitte, bevor sie das Marina Reservoir und den Float@Marina Bay erreicht, wo die Eröffnungs- und die Abschiedsfeier stattfinden.

Den Höhepunkt der Reise bildet die Ankunft am 14. August beim Float@Marina Bay in Singapur, der weltgrößten schwimmenden Bühne. Dort wird die Flamme der Olympischen Jugendspiele als Teil der Eröffnungszeremonie und Start der Spiele entzündet. Einmal entfacht, wird sie während der 12 Tage der Spiele bis zur Abschiedsveranstaltung am 26. August hell brennen.


  • Singapurs Präsident S.R. Nathan (4.v.l.) entzündet gemeinsam mit den Jugendsportlern Amanda Lim (3.v.l.) und Silas Abdul Razak (5.v.l.) die Flamme der Jugendspiele in Singapur. Copyright: picture-alliance
    Singapurs Präsident S.R. Nathan (4.v.l.) entzündet gemeinsam mit den Jugendsportlern Amanda Lim (3.v.l.) und Silas Abdul Razak (5.v.l.) die Flamme der Jugendspiele in Singapur. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.