Birgit Prinz' WM-Blog: Tolles Spiel, tolles Fairplay

Dramatisch, historisch, unglaublich: Mit einem 4:1 gegen England hat sich die deutsche Nationalmannschaft ins Viertelfinale der Fußball-WM geschossen. Birgit Prinz ist beeindruckt - vor allem von den Verlieren.

Birgit Prinz kommentiert die Ballkünste ihrer männlichen Kollegen. Copyright: picture-alliance/dpa
Birgit Prinz kommentiert die Ballkünste ihrer männlichen Kollegen. Copyright: picture-alliance/dpa

Ich muss sagen, dieses Spiel hat mich beeindruckt. Das war eine superstarke Leistung der Mannschaft, die sehr schöne Toren geschossen und verdient gewonnen hat. Was hat England für Spieler: Rooney, Gerrard, Lampard - da schnalzt man als Fußballer mit der Zunge. Und dann dieser Verlauf und dieses Ergebnis! 4:1, das ist einfach unglaublich.

Aber mich hat noch etwas anderes beeindruckt. Das war, wie die englischen Spieler mit dieser für sie schweren Niederlage umgegangen sind, vor allem mit dem nicht gegebenen Tor. Sicher waren einige sauer, und das könnte ich allerbestens verstehen. Aber die meisten sind nach dem Spiel doch zum Gegner gegangen und nicht zum Schiedsrichter. Sie haben sich nicht beschwert und nicht geschimpft, sondern gratuliert, das Trikot getauscht und sich zum Teil sogar mit ihren Gegenspielern unterhalten, fast wie nach einem Freundschaftsspiel. Das hat mir echt imponiert. Es wird ja oft gefordert, dass Profisportler Vorbilder sein sollen für den Nachwuchs. Die Engländer gestern waren so fair, wie man sich das wünscht und wahrlich nicht immer sieht. Hut ab.

Gerade deshalb finde ich es übrigens schade, wenn nach dem Spiel manche von der „Rache für Wembley“ geredet haben. Das ist daneben. Die Fans sollten sich doch eher darüber freuen, dass sie so ein Spiel erleben durften und die deutsche Mannschaft gezeigt hat, dass sie auch spielerisch zur Weltspitze gehört. Das war vor der WM wirklich nicht selbstverständlich und spricht für das Team und den Trainer. Und das gilt unabhängig davon, ob es am Samstag zum Sieg gegen Argentinien reicht oder nicht.

Seit diesem Jahr ist Birgit Prinz Botschafterin für das Öffnet einen  externen Link in  einem neuen Fenster"Grüne Band", den Nachwuchsförderpreis von DOSB und Commerzbank. Während der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika schreibt die Weltmeisterin, Europameisterin, WM-Rekordtorschützin und mehrmalige Fußballerin des Jahres regelmäßig über die Spiele ihrer männlichen Kollegen.


  • Birgit Prinz kommentiert die Ballkünste ihrer männlichen Kollegen. Copyright: picture-alliance/dpa
    Birgit Prinz kommentiert die Ballkünste ihrer männlichen Kollegen. Copyright: picture-alliance/dpa

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.