Bundeszentrale schreibt zum letzten Mal „einheitspreis“ aus

Zum zehnten und zum letzten Mal verleiht die Bundeszentrale für politische Bildung in diesem Jahr den "einheitspreis - Bürgerpreis zur deutschen Einheit".

Bewerbungsschluss für den "einheitspreis 2011" ist der 31. Juli.
Bewerbungsschluss für den "einheitspreis 2011" ist der 31. Juli.

Mehr als 20 Jahre sind inzwischen vergangen nach dem Fall der Mauer und der Herstellung der staatlichen Einheit Deutschlands. Seitdem ist die Annäherung von Ost und West zunächst langsam, dann immer rascher vorangeschritten – unterstützt auch durch viele bürgerschaftliche Projekte und Initiativen, die sich dieses Themas angenommen haben. Um dieses Engagement sichtbar zu machen, hat die Bundeszentrale für politische Bildung seit 2002 Menschen, Projekte und Initiativen ausgezeichnet, die auf originelle oder beispielhafte Weise einen Beitrag zur Herstellung der inneren Einheit Deutschlands geleistet haben.

Der „einheitspreis 2011“ wird in drei Kategorien ausgeschrieben und jeweils zweimal (deutsch-deutsch und europäisch) vergeben:

  • Menschen – Akteure der Einheit

Es werden Menschen geehrt, die das Zusammenwachsen von Ost und West in Deutschland und Europa fördern und aufgrund ihres persönlichen Engagements zu „Akteuren der Einheit“ werden.

  • Kultur – Profil der Einheit

Ausgezeichnet werden kulturelle Projekte, die sich auf besonders kreative Art mit der Annäherung von Ost und West im deutschen und europäischen Raum befassen. Eingereicht werden können auch Print-, Hörfunk- und Fernsehbeiträge aus allen zugänglichen Medien.

  • Jugend – Zukunft der Einheit

Die Einheit ist nur so stark, wie die Generation, die sie lebt. Daher werden solche Initiativen prämiert, die Kinder und Jugendliche als „Zukunft der Einheit“ an die Themen  der deutsch-deutschen Vereinigung und der Annäherung der Bundesrepublik an ihre  östlichen Nachbarn heranführen.

Eine unabhängige Jury bewertet die eingereichten Bewerbungen und Nominierungen. Den Vor-sitz übernimmt diesmal Joachim Gauck. Die Gewinnerinnen und Gewinner in den drei Kategorien erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro. Insgesamt ist der „einheitspreis“ mit 15.000 Euro dotiert.

Die Preisträger werden von der Bundeszentrale für politische Bildung zur festlichen Preisverleihung in die Bundesstadt Bonn eingeladen. Sie findet am 2. Oktober im Rahmen der offiziellen Feiern zum Tag der Deutschen Einheit im Gremiensaal der Deutschen Welle statt. Die Gruppe der Preisträger des „einheitspreises 2011“ wird dann als 17. Bürgerdele-gation an dem Programm zum Tag der Deutschen Einheit teilnehmen. Zur Preisverleihung werden neben Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Medien auch Preisträgerinnen und Preisträger aus den vergangenen Jahren erwartet.

Wer sich bewerben oder jemanden vorschlagen möchte, findet die Bewerbungsunterlagen unter www.einheitspreis.de. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2011 (Poststempel).


  • Bewerbungsschluss für den "einheitspreis 2011" ist der 31. Juli.
    Bewerbungsschluss für den "einheitspreis 2011" ist der 31. Juli.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.