Deutschlands sportlichster Erzbischof

Der Bamberger Erzbischof Dr. Ludwig Schick macht jedes Jahr das Deutsche Sportabzeichen.

Seit 2002 ist Dr. Ludwig Schick Erzbischof von Bamberg (Foto: Pressestelle Erzbistum Bamberg)
Seit 2002 ist Dr. Ludwig Schick Erzbischof von Bamberg (Foto: Pressestelle Erzbistum Bamberg)

Kurz vor seinem 70. Geburtstag hat Erzbischof Dr. Ludwig Schick im September das Deutsche Sportabzeichen in Gold überreicht bekommen, und das schon zum 24. Mal. Das erste Deutsche Sportabzeichen hat er 1996 als Generalvikar in Fulda abgelegt. Jeden Morgen joggt er rund fünf Kilometer. Sein Motto: „Sport macht mich zwar nicht jünger, aber er hält mich fit."

Wie fit er ist, zeigt ein Blick auf die Ergebnisse der Sportabzeichen-Prüfungen in diesem Jahr. Bei der Abnahme in Walsdorf schnitt Erzbischof Schick in allen Bereichen mit Top-Werten ab: Den 3.000 Meter-Lauf absolvierte er in 17,30 Minuten, im Standweitsprung kam er auf 1,86 Meter, für den 50 Meter-Sprint brauchte er nur 9,41 Sekunden und im Seilspringen zählte Sportabzeichen-Prüfer Heinrich Hoffmann 60 Durchschläge.

Herr Erzbischof, herzlichen Glückwunsch zum Deutschen Sportabzeichen in Gold und alles Gute nachträglich zum 70. Geburtstag! Sie haben dieses Jahr schon zum 24. Mal das Deutsche Sportabzeichen abgelegt. Was gefällt Ihnen am Deutschen Sportabzeichen so gut, dass Sie jedes Jahr wieder zu den Prüfungen dafür antreten?

Beim Deutschen Sportabzeichen ist es wie bei manchen anderen schönen Dingen: Wenn man einmal angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören. Außerdem fragen besonders bei Prominenten viele, die wissen, dass man das Sportabzeichen ablegt: „Und machen Sie es/machst Du es nächstes Jahr wieder?“ Das verpflichtet! Persönlich lege ich es seit 24 Jahren ab, um jährlich meine Leistungsfähigkeit zu überprüfen.

Wie haben Sie das Deutsche Sportabzeichen für sich entdeckt?

Ich kannte das Deutsche Sportabzeichen seit meiner Kindheit und Jugend aus dem Sportunterricht. Vor 24 Jahren hat mich ein Bekannter angesprochen, der jedes Jahr das Sportabzeichen ablegte, ob ich nicht auch mitmachen möchte. Ich habe Ja gesagt und es seitdem jedes Jahr gemacht.

Die Anforderungen für das Deutsche Sportabzeichen in Gold sind gar nicht so leicht zu erreichen. Wie trainieren Sie dafür? Sind Sie Mitglied im Sportverein und gehen regelmäßig zum Sportabzeichen-Treff?

Ich trainiere nicht speziell für das Deutsche Sportabzeichen, treibe aber jeden Tag Sport. In einem Sportverein bin ich nicht und gehe auch nicht zum Sportabzeichen-Treff. Ich jogge jeden Tag und übe mich in anderen Sportarten; selten kommen andere Sportler dazu, wohl weil ich morgens um 5 Uhr meine Sportübungen mache. So bin ich trainiert genug, um das Sportabzeichen ohne große Probleme jedes Jahr ablegen zu können – bisher.

Für das Deutsche Sportabzeichen ist auch der Nachweis der Schwimmfähigkeit obligatorisch. Gehen Sie auch regelmäßig schwimmen?

Ich gehe nicht mehr so regelmäßig schwimmen, wie ich das früher getan habe.

Sie haben bei den Disziplingruppen „Ausdauer", „Koordination", „Kraft" und „Schnelligkeit" Spitzenwerte geschafft. Auch wenn Sie überall gut waren, haben Sie eine Lieblingsdisziplin beim Deutschen Sportabzeichen?

Meine Lieblingsdisziplin ist der 3.000 Meter-Lauf und jetzt das Seilspringen. Früher habe ich gern Steinstoßen gemacht.

Auf dem Fotoalbum, das Sportabzeichen-Prüfer Heinrich Hofmann Ihnen überreicht hat, steht „Für den sportlichsten Erzbischof Deutschlands". Stimmt das aus Ihrer Sicht?

Wenn die Anzahl der Sportabzeichen das Kriterium für den sportlichsten Bischof Deutschlands ist, dann bin ich der sportlichste! Soweit mir bekannt ist, macht außer Bischof Rudolf Voderholzer von Regensburg kein anderer Bischof das Sportabzeichen.

Haben Sie schon andere Bischöfe mit ihrer Sportbegeisterung angesteckt, die in Zukunft vielleicht gemeinsam mit Ihnen das Deutsche Sportabzeichen ablegen möchten?

Ich habe noch keinen anderen Bischof mit meiner Sportbegeisterung angesteckt, habe es aber auch noch nie versucht.

Haben Sie sich mit Blick auf das Deutsche Sportabzeichen für nächstes Jahr schon Ziele gesteckt - es ist dann ja das 25. Deutsche Sportabzeichen, das Sie ablegen?

Ich möchte im nächsten Jahr wieder das Deutsche Sportabzeichen in Gold schaffen, mit ähnlichen Leistungen wie in diesem Jahr.

Herr Erzbischof, dafür toi, toi, toi und vielen Dank!

(Quelle: wirkhaus.berlin)


  • Seit 2002 ist Dr. Ludwig Schick Erzbischof von Bamberg (Foto: Pressestelle Erzbistum Bamberg)
    Seit 2002 ist Dr. Ludwig Schick Erzbischof von Bamberg (Foto: Pressestelle Erzbistum Bamberg)
  • Erzbischof Ludwig Schick startet mit Frühsport in den Tag (Foto: Pressestelle Erzbistum Bamberg/Hendrik Steffens)
    Erzbischof Ludwig Schick startet mit Frühsport in den Tag (Foto: Pressestelle Erzbistum Bamberg/Hendrik Steffens)

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.