Die Deutsche Olympische Akademie hat Findungsphase beendet

Die erste „ordentliche“ Veranstaltung der Deutschen Olympischen Akademie Willi Daume, stand ganz im Zeichen einer ersten Bilanz sowie einem Ausblick auf das erste volle Arbeitsjahr der noch jungen Einrichtung.

Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Dr. Gudrun Doll-Tepper erklärte die Findungsphase für beendet.
Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Dr. Gudrun Doll-Tepper erklärte die Findungsphase für beendet.

„Die Findungsphase ist beendet“, erklärte die Vorsitzende des Vorstandes, Prof. Dr. Dr. h.c. Gudrun Doll-Tepper, in ihrem Bericht, in dem sie nicht nur die reibungslose Zusammenführung des Deutschen Olympischen Instituts und des Kuratoriums Olympische Akademie und Olympische Erziehung als den beiden „Quellen“ der DOA als besondere Leistung heraushob, sondern auch unterstrich, dass die erste große Bewährungsprobe mit Bravour bestanden wurde. Gemeint war der 13. Europäische Fairplay-Kongress, den die DOA im Namen und im Auftrag des DOSB konzipierte und Mitte Oktober in Frankfurt am Main durchführte. Dessen Verlauf und Ergebnisse seien ein großer Erfolg auch für die DOA gewesen, der ebenso als Bestätigung diente wie als Motivation für die weitere Arbeit nachwirken würde. 

Dies unterstrich DOA-Direktor Dr. Andreas Höfer in seiner Präsentation des Arbeitsprogramms 2008, in dem durchaus ehrgeizige Zielsetzungen in den Bereichen „Olympische Erziehung“, „Veranstaltungen“, Projekte“ und „Publikationen“ ausgewiesen sind. Thematische Bezugs- und Schwerpunkte stellen dabei naturgemäß die bevorstehenden Spiele in Peking, aber auch die Tags darauf vom DOSB ratifizierte Bewerbung Münchens und die vom IOC beschlossenen Olympischen Jugendspiele dar. Zudem wurden auch die Einführung einer DOA-Schriftenreihe und manches mehr angekündigt. Dabei wurden die Anregungen der Vertreter der Mitgliedsorganisationen gerne aufgenommen. Gleichwohl wies Höfer darauf hin, dass bereits das vorgesehene Arbeitspensum nur durch die Einwerbung von Drittmitteln in vollem Umfang zu realisieren sei. An diesem Befund änderten auch die von Schatzmeister Hans-Peter Krämer präsentierten erfreulichen Zahlen des Haushaltsjahres 2007 und eine gewisse Aufstockung der Rücklagen nichts.


  • Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Dr. Gudrun Doll-Tepper erklärte die Findungsphase für beendet.
    Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Dr. Gudrun Doll-Tepper erklärte die Findungsphase für beendet.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.