„Die Rolle des Staates im Dopingkampf“ und mehr

Das erste Heft des Jahres 2008 der international renommierten Zeitschrift Sportwissenschaft, die der DOSB zusammen mit dem Bundesinstitut für Sportwissenschaft und der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft herausgibt, liegt jetzt vor.

 

Die Zeitschrift, die nunmehr im 38. Jahrgang erscheint und einst von Prof. Dr. Dr. h.c. Ommo Grupe (Tübingen) begründet wurde, versteht sich als Publikationsorgan aller Teildisziplinen der Sportwissenschaft und bringt neben Originalbeiträgen in jedem Heft einen Besprechungsteil mit Buch-Neuerscheinungen sowie Tagungsberichten. In der aktuellen Ausgabe geht es in den insgesamt fünf Hauptbeiträgen u. a. um den „Einfluss körperlichen Trainings auf Herz-Kreislauf-Risikofaktoren bei älteren Frauen mit Metabolischem Syndrom“, über den eine vierköpfige Forschergruppe aus dem Institut für Medizinische Physik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen berichtet. Der Münsteraner Sportsoziologe Dr. Bernd Schulze schreibt über „Die Sportarten der Gesellschaft“ und differenziert dabei im Anschluss an die sog. Systemtheorie Sportarten als eigene Funktionssysteme neben ihrem zentralen Wettkampfsystem als solche für Politik, Recht, Erziehung, Medien, Wirtschaft, Protest, Hilfe, Gemeinschaften, Freundschaften, Bewegungskunst, Religion, Wissenschaft und Medizin. 

Das diesmal rund 140 Seiten umfassende Heft (Einzelpreis 13 €) enthält auch einen Diskussionsbeitrag zur Rolle des Staates im Dopingkampf des Juristen Prof. Dr. Jens Adolphsen von der Universität Gießen sowie vier Buchbesprechungen u. a. zum Sportentwicklungsbericht 2005/2006 und zur neu bearbeiteten Auflage des dreibändigen Lehrbuches „Einführung in die Geschichte der Leibserziehung und des Sports“ des Sporthistorikers Prof. Dr. Michael Krüger (Universität Münster), der zusammen mit Prof. Dr. Eike Emrich (Universität des Saarlandes) die Zeitschrift in der Nachfolge von Ommo Grupe als geschäftsführende Herausgeber leitet. Im umfangreichen Informationsteil sind auch wieder auf vier Seiten wissenschaftsnahe Berichte aus dem Deutschen Olympischen Sportbund enthalten. Die Zeitschrift Sportwissenschaft erscheint viermal pro Jahr im Hofmann-Verlag (Schorndorf), und zwar jeweils am Quartalsende.



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.