Erstes Bundesfinale für Jugend trainiert für Paralympics

Der Nachwuchswettbewerb "Jugend trainiert für Olympia"feierte im letzten Jahr seinen 40. Geburtstag, ist in vielen deutschen Schulen eine feste Einrichtung im Schulsportkalender.

Rollstuhl-Basketball ist eine Disziplin bei "Jugend trainiert für Paralympics". Copyright: picture-alliance
Rollstuhl-Basketball ist eine Disziplin bei "Jugend trainiert für Paralympics". Copyright: picture-alliance

Bei Landesentscheiden in den 16 Bundesländern drückt der Siegesgesang der Gewinner "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin" schon die Vorfreude auf das Bundesfinale in der Hauptstadt  aus. Große Namen im deutschen Sport, wie Heike Henkel oder Britta Steffen, nahmen für ihre Schule am Wettbewerb teil und haben vielleicht sogar hier den Einstieg in ihre Karriere geschafft.

Schülerinnen und Schülern mit einer Behinderung blieb diese Wettkampferfahrung bisher vorenthalten. Im Schuljahr 2009/2010 haben sich jedoch erstmalig neun Bundesländer gefunden, die in einer Pilotveranstaltung "Jugend trainiert für Paralympics" im Juni 2010 ihr Bundesfinale in der Sportschule Kamen-Kaiserau austragen werden. An Wettkämpfen in den Sportarten Leichtathletik, Tischtennis, Rollstuhlbasketball und Schwimmen können Schulen mit dem Förderschwerpunkt "Körperliche und motorische Entwicklung" teilnehmen. Wie beim großen Bruder "Jugend trainiert für Olympia" müssen sich die Teilnehmer für das Bundesfinale über Landesentscheide qualifizieren.  Der große Unterschied: am letztjährigen Herbstfinale von "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin nahmen zirka 4.000 Schülerinnen und Schüler teil, bei der Pilotveranstaltung von "Jugend trainiert für Paralympics" werden es im ersten Jahr nur ungefähr 140 Schülerinnen und Schüler sein können.

Viel mehr Gemeinsamkeiten findet man allerdings bei einem Blick in die Entstehungsgeschichte dieser zwei Wettbewerbe. Beide wurden nicht auf der Ebene der Schulbehörden und Kultusministerien initiiert, sondern bekamen ihren entscheidenden Anschub von außen. Stand bei der Gründung von "Jugend trainiert für Olympia" gewissermaßen die Zeitschrift "Stern" Pate, so war die Deutsche Behindertensportjugend, die Jugendorganisation des Deutschen Behindertensportverbandes, Ideengeber und Initiator für "Jugend trainiert für Paralympics". Das entscheidende Problem der Realisierung der Pilotveranstaltung, nämlich die Sicherstellung der Finanzierung, wurde Dank des großzügigen Entgegenkommens der Deutschen Bahn AG gelöst. Das Unternehmen hat sich als Hauptsponsor zur Verfügung gestellt und damit den symbolischen Startschuss für einen neuen Schulsportwettbewerb gegeben.

Einen weiterer Erfolg konnte ebenfalls schon verzeichnet werden: Bundespräsident Horst Köhler, ein großer Freund des Behindertensports, übernahm die Schirmherrschaft für die Pilotveranstaltung.


  • Rollstuhl-Basketball ist eine Disziplin bei "Jugend trainiert für Paralympics". Copyright: picture-alliance
    Rollstuhl-Basketball ist eine Disziplin bei "Jugend trainiert für Paralympics". Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.