EYOF-Teilnehmer nutzen E-Learning der NADA

Schulung im Anti-Doping-Reglement

Die deutschen Starter beim XI. European Youth Olympic Festival (EYOF) werden von der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) im Vorfeld der Wettkämpfe (23. – 30. Juli in Trabzon) intensiv mit den Anti-Doping-Bestimmungen vertraut gemacht. Erstmals nutzt die NADA dabei in Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ihre neu entwickelte E-Learning-Plattform. Jeder nominierte Sportler durchläuft den Kursus bis zum 10. Juli.

 

Mit der EYOF-Teilnahme machen die jungen Athletinnen und Athleten einen großen Schritt auf dem Weg zu einer möglichen späteren Spitzensport-Karriere. Damit gewinnt für die 13- bis 17-Jährigen auch das Anti-Doping-Reglement an Bedeutung. Aufgabe der NADA ist es, diese Sportler so zu schulen, dass sie mit den Regeln umgehen können. So erfahren sie beispielsweise ihre Rechte und Pflichten bei Dopingkontrollen und lernen, nicht versehentlich in Dopingfallen tappen.

 

Nach Abschluss des Projekts erhält der DOSB eine Liste der Athleten, die den Online-Kursus erfolgreich absolviert haben.

 

Die E-Learning-Plattform ist unter www.gemeinsam-gegen-doping.de zu erreichen.

 

 

 



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.