EYOWF: Die Einzelwettkämpfe sind absolviert

Die letzten Medaillenentscheidungen in den Einzelwettkämpfen bei den European Youth Olympic Winter Festival in Sarajevo sind durch. Das Jugend Team Deutschland kann mit sechs Top Ten Platzierungen glänzen.

Linda Schumacher (r.) und Lara Dellit (l.) im Kampf um den Einzug ins Halbfinale. Foto: DOSB
Linda Schumacher (r.) und Lara Dellit (l.) im Kampf um den Einzug ins Halbfinale. Foto: DOSB

Skilangläuferin Linda Schumacher (Skisportverein Geyer) belegte beim Sprint der Mädchen in Igman einen guten siebten Platz. Im Halbfinale musste sie sich nach 1,4 Kilometern im Zielsprint geschlagen geben und verpasste um Haaresbreite den Einzug ins Finale. Die restlichen deutschen Startenden schieden im Viertelfinale aus. Lara Dellit (WSV Asbach Ebertsgrund) belegte am Ende den 18. Platz.  Jan-Friedrich Doerks (SC Motor Zella-Mehlis) und Nico Oliver Fehleisen (SC Heubach-Bartholomä) kamen auf die Plätze 16 und 20.

Im Skigebiet Jahorina stand an diesem Donnerstag der Riesenslalom der Jungs auf dem Programm. Nach dem ersten Lauf waren die deutschen Skirennläufer nicht unter den ersten Zehn zu finden. Severin Thiele (SC Rugiswalde) stand auf Platz 13, Linus Witte (SC Aibling) auf Platz 22, Maximilian Haussmann (TSG Reutlingen) war 31., und Dominik Zerhoch (SC Garmisch) verpasste bei seiner Fahrt ein Tor und schied aus.

Allerdings konnten sich alle drei Verbliebenen im zweiten Lauf steigern und Plätze gutmachen. So arbeitete sich Thiele auf Platz sieben und Witte auf Platz neun vor. Auch Haussmann konnte eine Platzierung nach oben auf den 30. Rang klettern. 

Nach der Goldmedaille am Dienstag im Slopestyle wollten die deutschen Snowboarder beim Big Air in Bjelasnica nachlegen. Daraus sollte leider nichts werden.
Die männlichen Starter konnten sich allesamt nicht für das Finale der besten Zwölf qualifizieren. Moritz Breu (RSSC Nördlingen) stürzte bei seinen beiden Versuchen und landete auf Platz 35. Alois Durand (WSC Blaues Land) kam auch nicht über Rang 31 hinaus. Bester Deutscher war Till Strohmeyer (WSV Kiefersfelden), der am Dienstag noch schmerzhaft gestürzt war. Jetzt verpasste er das Finale als 13. denkbar knapp.

Umstritten war das Ausscheiden der Goldmedaillengewinnerin im Slopestyle, Annika Morgan (WSC Blaues Land/SC Miesbach). Zum Erstaunen aller Beteiligten reichte ihr zweiter Versuch nur für Platz acht. Auch die Beschwerde ihres Trainers bei den Punktrichtern konnte an dem Aus nach der Qualifikation nichts mehr ändern. Benedikt Baur sagte danach: „Selbst andere Trainer konnten die Punktevergabe der Jury nicht verstehen und waren der Meinung, dass Annikas Sprung zu schlecht bewertet wurde. Aber leider gibt es manchmal solche Entscheidungen. Heute hat es uns getroffen.“

Das deutsche Curling Mixed-Team hat zum Abschluss der Gruppenphase, wie die Wettkampftage zuvor, ein Spiel gewonnen und eins verloren. Im ersten Spiel des Tages unterlag man dem polnischen Team mit 3:8. Im zweiten Spiel wurde die deutsche Mannsxhaft ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegte Kroatien mit 15:3. Doch das reichte nicht für nächste Runde. Als Drittplatzierte schieden die deutschen Curler aus dem Turnier aus

In der abschließenden Eiskunstlaufkür konnte sich Ann-Christin Marold (WSV Aschaffenburg) einige Plätze verbessern. Nach Platz 13 im Kurzprogramm tags zuvor lief sie am Donnerstag mit insgesamt 128,72 Punkten noch auf den achten Platz nach vorne. 
Anders erging es Louis Weissert (TSC Eintracht Dortmund). Der 16-Jährige rutschte mit 138,42 Punkten, vom siebten Rang auf Platz zehn ab.

Am morgigen Freitag steht für das Jugend Team Deutschland noch der Alpine Parallelriesenslalom im Mixed-Team und die Langlauf und Biathlon Mixed-Staffeln auf dem Programm.


  • Linda Schumacher (r.) und Lara Dellit (l.) im Kampf um den Einzug ins Halbfinale. Foto: DOSB
    Linda Schumacher (r.) und Lara Dellit (l.) im Kampf um den Einzug ins Halbfinale. Foto: DOSB

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.