Feuerwerk und Lady Gaga: Baku 2015 ist eröffnet

Die ersten Europaspiele sind am Freitag im Olympiastadion von Baku mit einer bunten, aufwändig inszenierten und von Feuerwerk begleiteten Reise durch die Geschichte, Kultur und Landschaft Aserbaidschans eröffnet worden.

Fabian Hambüchen trägt die deutsche Fahne ins Olympiastadion in Baku. Foto: DOSB
Fabian Hambüchen trägt die deutsche Fahne ins Olympiastadion in Baku. Foto: DOSB

Mehr als 2000 Tänzer, Musiker und Schauspieler begeisterten die 68.000 Zuschauer im Olympiastadion mit volkstümlichen Bildern und Musik, ehe die Athletinnen und Athleten aus 50 teilnehmenden Ländern die runde, 9500 Quadratmeter große Bühne betraten. Zur Freude von Patrick Hickey, des Präsidenten der Vereinigung der Europäischen Nationalen Olympischen Komitees (EOC), war auch eine Delegation des Nachbarn Armenien darunter, trotz des weiter schwelenden Konflikts zwischen den beiden Ländern.

Als 19. betrat die in Schwarz und Weiß gekleidete Deutsche Mannschaft Baku 2015 mit 112 der insgesamt 265 Sportler das Stadion, angeführt von Fahnenträger Fabian Hambüchen. Die größte Mannschaft stellt der Gastgeber, dessen Sportler unter ohrenbetäubendem Jubel den Schlusspunkt setzten. 

Die Zeremonie, die von der Ehrentribüne aus neben Staatspräsident Ilham Aliyev auch IOC-Präsident Thomas Bach verfolgte, ähnelte auch sonst sehr Olympischen Eröffnungsfeiern, mit dem Entzünden der Flamme und dem Hissen der EOC-Flagge.

Die Flamme, am 26. April von Aliyev höchstselbst im antiken Feuertempel Ateschgah entzündet, erreichte nach einer 5500 Kilometer langen Reise kreuz und quer durchs Land das Stadion. Letzter Fackelträger war Judoka Ilham Zakiyev, der zweimalige Paralympics-Sieger. Er versenkte die Flamme symbolisch im Boden dieses Landes des Feuers, ehe sie in einer bombastischen Choreographie wieder aus der Erde hervorbrach und einen Feuerring entzündete. Ganz im Sinne auch von Patrick Hickey, der in seiner Rede davon sprach, man füge den kontinentalen Spielen weltweit nun noch den bislang fehlenden fünften Ring hinzu. Anschließend lud er Aliyev ein, die Premierenspiele offiziell zu eröffnen.

"Eine aufwändige Show, sehr auf die eigene Geschichte des Landes bezogen", sagte Michael Vesper, der Vorstandvorsitzende des DOSB, "aber auch mit einem Programmpunkt für die internationale Jugend". Vesper meinte damit Überraschungsgast Lady Gaga, die ihre Version des John-Lennon-Liedes "Imagine" sang und sich selbst dazu am Klavier begleitete.

Insgesamt 5898 Athletinnen und Athleten treten nun an den 17 Wettkampftagen in 20 Sportarten mit 253 Medaillenentscheidungen an. Neben 16 olympischen Sportarten werden auch vier nicht-olympische ausgetragen: Basketball 3x3, Beachsoccer, Karate und Sambo.

In drei Sportarten können sich die Sieger direkt für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro qualifizieren: im Triathlon, Schießen und Tischtennis. In acht weiteren können die Sportler wichtige Punkte für die Olympiaqualifikation sammeln. 

(Quelle: DOSB)


  • Fabian Hambüchen trägt die deutsche Fahne ins Olympiastadion in Baku. Foto: DOSB
    Fabian Hambüchen trägt die deutsche Fahne ins Olympiastadion in Baku. Foto: DOSB
  • Die deutsche Mannschaft bei der Vorbereitung auf die Eröffnungsfeier im Athletendorf. Foto: DOSB
    Die deutsche Mannschaft bei der Vorbereitung auf die Eröffnungsfeier im Athletendorf. Foto: DOSB
  • Finale mit Feuerwerk. Foto: DOSB
    Finale mit Feuerwerk. Foto: DOSB

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.