"Grünes Band" goes Waterkant: Hamburg war nächste Station der Prämierungsserie

Vom Main an Elbe und Alster: Die Deutschlandtour kam in die Hansestadt. Dort wurden vor herrlichem Panorama weitere fünf Vereine ausgezeichnet. Segler Johannes Polgar überreichte die Preise für vorbildliche Talentförderung

We are Family: Alle Teilnehmer und Sieger auf der Bühne. Foto: Sven Jakobsen
We are Family: Alle Teilnehmer und Sieger auf der Bühne. Foto: Sven Jakobsen

Der Ausblick aus der fünften Etage war mehr als verlockend, aber er lenkte letztlich doch nicht vom Thema ab. Top-Segler Johannes Polgar überreichte passend zum Ambiente nahe der Binnenalster der Hansestadt Hamburg am 29. September das mit 5.000 Euro dotierte „Grüne Band“ für vorbildliche Talentförderung an weitere fünf Vereine. Der zweimalige Deutsche Meister und Militär-Europameister von 2005 war  Laudator im Rahmen des  vierten Prämierungsevents der Deutschlandtour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der nun zur Commerzbank gehörenden Dresdner Bank. Im Rahmen der Dresdner Bank-Integration führt die Commerzbank das „Grüne Band“-Engagement weiter.

Gestartet war die Prämierungsserie am 8. September in Berlin. Am 16. September hatte Köln auf dem Programm gestanden. Dann ging es am 23. September nach Frankfurt. Auf der Deutschland-Tour werden  bis zum 4. November insgesamt 50 Vereine für ihre vorbildliche Nachwuchsförderung ausgezeichnet, drei Sonderpreise wurden anfangs in der Hauptstadt bereits für Vereine ausgelobt, die sich in Sachen Dopingprävention besonders hervorgetan hatten.

Jede Prämierung ist mit 5.000 Euro dotiert. In Hamburg standen Hockey- und Golfschläger sowie das Wasser im Mittelpunkt: Es nahmen die Friedrichsstädter Rudergesellschaft, der Grossflottbeker Tennis, Hockey- und Golf Club (Hockey), HLGC Hittfeld (Golf), der Norddeutsche Regatta Verein sowie der Turn-Club Bissendorf (Inline-Skaterhockey) ihren verdienten Scheck entgegen. Die Hamburger Segler waren sogar mit den Motorboten ihrer Trainer direkt auf dem Wasserweg angereist.

Neben Olympiastarter und Kieler-Woche-Sieger Polgar traten in Hamburg vor traumhaftem Blick auf die Binnen- und Außenalster auch Dr. Dietrich Gerber, Präsidialausschuss Leistungssport des DOSB und Jury-Mitglied, sowie Detlef Hermann, Bereichsvorstand Mittelstandsgeschäft der Commerzbank AG bei der von Diana Zimmermann moderierten Prämierungsgala auf. Sie betonten vor zahlreichen hochkarätigen Gästen den Stellenwert des traditionsreichen Wettbewerbs für Sport und Gesellschaft sowie die Zukunftsorientierung des „Grünen Bandes“ nach nunmehr 23 Jahren. Dr. Gerber nennt die Kampagne gar “den kleinen Oscar“ des Sports.

Dem schloss sich auch Detlef Hermann, Gastgeber des Abends an: “Ich möchte alle Vereine für Ihr Engagement beglückwünschen. Als neue Commerzbank freuen wir uns, die vorbildliche Initiative „Grünes Band“ weiterzuführen, da wir die Talentförderung und den Anti-Doping-Kampf aus Überzeugung unterstützen.“

Für die Preisvergabe misst die Jury die Bewerbungen der Vereine an den Kriterien des Nachwuchs-Leistungssport-Konzeptes 2012 des DOSB. Neben sportlichen Erfolgen zählen unter anderem Kooperationen mit Schulen, die Nutzung von Verbandsmaßnahmen, die systematische Förderung von Talenten oder die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Trainer. Für die Vergabe der Sonderpreise werden unter anderem die Angebote und Programme der Vereine zum Thema „Anti-Doping“ sowie die Zusammenarbeit mit Landesverbänden oder Institutionen wie etwa der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) beurteilt.

Der Jury gehören Ex-Olympiastarterin und Juristin Sylvia Schenk, die DOSB-Spitzenfunktionäre Dietrich Gerber und Michael Vesper, Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank AG, sowie Ironman Normann Stadler und Degenfechterin Britta Heidemann an.

Das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ gibt es seit 1986. Es wurde seitdem an 1.446 Vereine überreicht. Dadurch sind bis heute rund 7,5 Millionen Euro an Jugendabteilungen in Sportvereinen geflossen, von denen mehr als 185.000 leistungs¬bereite Kinder und Jugendliche profitieren konnten.

Die nächsten Stationen auf der Deutschlandtour sind Stuttgart (6.10.), Erfurt  (27.10.) und Leipzig (4.11.).







  • We are Family: Alle Teilnehmer und Sieger auf der Bühne. Foto: Sven Jakobsen
    We are Family: Alle Teilnehmer und Sieger auf der Bühne. Foto: Sven Jakobsen

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.