Hallenhockey-EM 2020 in Deutschland

Der Europäische Hockeyverband EHF hat die nächste Hallenhockey-Europameisterschaft der Herren vom 17. bis 19. Januar

2020 an den Deutschen Hockey-Bund (DHB) vergeben.

Eckstoß für die deutsche Mannschaft beim Spiel gegen Kasachstan bei der WM 2018 in Berlin; Foto: picture-alliance
Eckstoß für die deutsche Mannschaft beim Spiel gegen Kasachstan bei der WM 2018 in Berlin; Foto: picture-alliance

Der DHB hatte sich mit der Ausrichterstadt Krefeld um dieses prestigeträchtige Championat beworben. DHB-Präsident Wolfgang Hillmann begrüßte die Entscheidung des Europäischen Verbandes: „Beim Deutschen Hockey-Bund sind wir der EHF sehr dankbar für das erneute große Vertrauen, in Deutschland eine sehr bedeutende Hallenhockey-Meisterschaft ausrichten zu dürfen. Wir freuen uns darauf, im Januar 2020 die besten Herren-Nationalteams Europas in Krefeld begrüßen zu können."

Gemeinsam mit dem Crefelder HTC, der sich im Rahmen seiner Fünf-Jahres-Eventstrategie für die Ausrichtung der Hallen-EM beim DHB beworben hatte, wird noch evaluiert, in welcher Eventstätte diese Europameisterschaft ausgerichtet wird. Es ist das erste Mal seit der EM 2012 in Leipzig, dass die Hallen-Europameisterschaft wieder in Deutschland ausgerichtet wird. Zuvor fanden 1994 in Bonn und 1974 in Berlin bereits Hallen-Europameisterschaften der Herren in Deutschland statt.

(Quelle: DHB)


  • Eckstoß für die deutsche Mannschaft beim Spiel gegen Kasachstan bei der WM 2018 in Berlin; Foto: picture-alliance
    Eckstoß für die deutsche Mannschaft beim Spiel gegen Kasachstan bei der WM 2018 in Berlin; Foto: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.