IMA-Planungssitzung zur Förderung des Sports in der Dritten Welt am 5.12. in Berlin

Am 05.12.2001 soll im Auswärtigen Amt in Berlin die nächste Sitzung eines Interministeriellen Planungsausschusses stattfinden, bei der über Höhe und Verwendung von Bundesmitteln zur Förderung des Sports in Entwicklungsländern entschieden wird.

 

 

 

Der IMA koordiniert die Fördermaßnahmen verschiedener Bundesministerien unter dem Vorsitz des Auswärtigen Amtes. Zuletzt tagte der IMA am 12.12.2000 in Berlin. Dort durfte sich das Nationale Olympische Komitee als die in der Entwicklungszusammenarbeit federführende Organisation des deutschen Sports nach acht Jahren erstmals wieder über eine positive Entwicklung bei der fiskalischen Bewertung seiner unter fachlichen Gesichtspunkten vorgetragenen Projekte freuen.

 

 

 

Das AA stellte im Rahmen der Auswärtigen Kulturpolitik für das laufende Jahr 5,7 Millionen Mark für Projekte zur Förderung des Sports in der 3. Welt zur Verfügung. Der größte Teil der Mittel floß in Kurz- und Langzeitprojekte. Weitere Teile waren für Sportgerätespenden und Fortbildungen ausländischer Trainer in Deutschland bestimmt

 



Weitere Links:
Das Auswärtige Amt im Internet


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.