Mareike Thum Fahnenträgerin bei den World Games

Speedskaterin führt World Games Team Deutschland bei der Eröffnung an

Mareike Thum mit ihrer Silbermedaille bei den World Games 2013 in Cali. Foto: DOSB
Mareike Thum mit ihrer Silbermedaille bei den World Games 2013 in Cali. Foto: DOSB

Sie gehört zu den schnellsten und erfolgreichsten Athletinnen im 187-köpfigen World Games Team Deutschland in Breslau. Nun wird der Speedskaterin Mareike Thum bei der Eröffnung der Weltspiele der nichtolympischen Sportarten morgen eine besondere Ehre zuteil: Die 26-Jährige führt das World Games Team Deutschland als Fahnenträgerin ins Städtische Stadion in Breslau.

"Ich habe mich natürlich riesig gefreut. Schon vor vier Jahren in Cali war die Eröffnungsfeier mit der Mannschaft ein tolles Erlebnis. Jetzt bin ich noch aufgeregter. Es ist eine große Ehre für mich und auch etwas Besonderes für meine Sportart", sagte Thum, die bis zum Anruf mit der frohen Kunde keinen Gedanken daran verschwendet hatte, dass sie als Fahnenträgerin ausgewählt werden könnte.  

Für Delegationsleiter und DOSB-Vorstand Leistungssport Dirk Schimmelpfennig ist Thum die absolut richtige Wahl: "Mareike Thum besticht durch ihre sportlichen Erfolge und ihre Persönlichkeit. Sie hat die World Games als hervorragendes Schaufenster ihrer Sportart bereits erlebt und nimmt daher auch in der Mannschaft eine besondere Rolle ein. Sie ist auf und neben der Strecke ein Vorbild und damit die perfekte Fahnenträgerin für unser World Games Team Deutschland."

Mareike Thum von der Eis- und Rollschnelllaufgemeinschaft Darmstadt wuchs sozusagen auf Rollschuhen auf. Als Zehnjährige wechselte sie vom Rollkunstlauf zum Inline-Speedskating und hatte schon als Jugendliche schnell Erfolge. Sie wurde Europameisterin mit der Staffel und 2008 Junioren-Weltmeisterin. Seit 2009 sammelt sie auch bei den Aktiven Medaillen. Auf der Bahn wurde sie zweimal WM-Zweite über 1000 Meter und einmal Dritte. Auf der Straße gewann sie zweimal mit der Staffel den Welttitel und erkämpfte sich über 10.000 Meter zweimal die Bronzemedaille.

Auch bei den World Games war sie schon unter den Besten. Vor vier Jahren in Cali sprintete sie zu Silber über 1000 Meter.

Mareike Thum ist über ihren schnellen Sport hinaus Vorbild. Das bescheinigte ihr der damalige hessische Sportminister  Boris Rhein, der ihr im Jahr 2013 die Sportplakette der Landesregierung, die höchste Sportauszeichnung des Landes, überreichte. Sie gehört der Sportfördergruppe der hessichen Polizei als Kommissarin an. 

Die Eröffnungsfeier der World Games in Breslau überträgt der Sportsender SPORT1 morgen ab 19 Uhr.


  • Mareike Thum mit ihrer Silbermedaille bei den World Games 2013 in Cali. Foto: DOSB
    Mareike Thum mit ihrer Silbermedaille bei den World Games 2013 in Cali. Foto: DOSB

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.