Mayr rückt in Deutsche Olympiamannschaft nach

Mit 153 Athleten nach Sotschi - FIS vergibt zusätzliche Startplätze

Auf den letzten Drücker hat die Deutsche Olympiamannschaft für die XXII. Olympischen Winterspiele in Sotschi (7. bis 23. Februar) noch Zuwachs bekommen. Acht Tage vor der Eröffnungsfeier vergab der Internationale Ski-Weltverband FIS zusätzliche Startplätze für Ski-Freestyle, einen davon nach Deutschland. So kann Ski-Freestyler Benedikt Mayr (TSV Unterhaching) doch in Russland an den Start gehen, nachdem er im internationalen Nachrückverfahren am vergangenen Samstag zuerst leer ausgegangen war.

 

Mayr war vom DOSB-Präsidium vorsorglich nominiert worden, obwohl ihm der internationale Quotenplatz fehlte. FIS und IOC haben sich darauf geeinigt, vor dem Hintergrund fehlender Regularien für Gleichstände in der FIS-Weltrangliste Mayr und einen finnischen Athleten nachrücken zu lassen.

 

Mit dieser Entscheidung wächst die Deutsche Olympiamannschaft auf 153 Athletinnen und Athleten (78 Frauen, 77 Männer) und damit ebenso viele Personen wie in Vancouver (153 / 58 Frauen / 95 Männer).

 

Die bisherigen vier Pressemitteilungen zur Nominierung

 

25. Januar 2014 – Olympiamannschaft erhält keine zusätzlichen Startplätze

 

23. Januar 2014 – Olympiamannschaft wächst auf 152 Athletinnen und Athleten

 

23. Januar 2014 – Olympiamannschaft mit 151 Athleten nach Sotschi

 

18. Dezember 2013 – Olympiamannschaft mit ersten Nominierungen für Sotschi

 

 

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.