NADA-Standort ist noch nicht geklärt

 

 

Die Standortfrage der geplanten unabhängigen Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) ist noch nicht entschieden. Das Präsidium des Deutschen Sportbundes (DSB) beauftragte in

seiner Sitzung in Frankfurt am Main die gemeinsame Anti-Doping-Kommission (ADK) von DSB und NOK zu weiteren Verhandlungen mit den drei Bewerberstädten Bonn, Mainz und Wiesbaden. Die ADK wurde gebeten, die drei interessanten Angebote noch einmal im Detail zu überprüfen und offene Punkte und Fragen zu klären. DSB-Präsident Manfred von Richthofen geht davon aus, dass er in sechs bis acht Wochen nach einer Abstimmung mit Bundesinnenminister Otto Schily den Standort der NADA nennen kann, damit die Agentur im Frühjahr 2002 ihre Arbeit in den neuen Räumen aufnehmen kann.


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.