Nationales Konzept zur Internationalen Sportpolitik wird erarbeitet

 

Das Präsidium des Deutschen Sportbundes (DSB) beauftragte in seiner Sitzung in Frankfurt am Main die Geschäftsstelle mit der Entwicklung der

erforderlichen Vorarbeiten auf DSB-Ebene zur Erstellung eines Nationalen Konzeptes zur Internationalen Sportpolitik unter Einbeziehung des Nationalen Olympischen Komitees für Deutschland. Federführend soll dabei die Abteilung Internationale Aufgaben sein. Beim letzten Hauptausschuss des DSB im Dezember wurde auf Initiative der Spitzenverbände vom Deutschen Schützenbund ein Dringlichkeitsantrag eingebracht, in dem ein Nationales Konzept zur Internationalen Sportpolitik gefordert wurde. Die Aufforderung dazu resultiert aus der Erkenntnis, dass der deutsche Einfluss auf das internationale Sportgeschehen in den letzten Jahren zurückgegangen ist – sowohl hinsichtlich der Besetzung von Spitzenämtern in Entscheidungsgremien internationaler Sportverbände durch deutsche Verbandsvertreter als auch in Bezug auf die Positionierung Deutschlands bei der Ansiedlung internationaler Generalsekretariate und für die Austragung bedeutender internationaler Sportveranstaltungen.


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.