Projekt "Bewegungsnetzwerk 50 plus" hat begonnen

"Bewegungsnetzwerk 50 plus" befasst sich mit der Netzwerkarbeit im Sport. Das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Projekt des DOSB startete im Januar 2010.

Das "Bewegungsnetzwerk 50plus" startete im Januar 2010. Copyright: picture-alliance
Das "Bewegungsnetzwerk 50plus" startete im Januar 2010. Copyright: picture-alliance

Es arbeitet in den nächsten zwei Jahren mit zehn Mitgliedsorganisationen zusammen, um best-practice-Beispiele für gelungene Kooperationsmaßnahmen zu erhalten. Im Herbst 2011 sollen die Ergebnisse der Projekte auf einer Tagung dargestellt werden.

Die Inhalte reichen von Strukturmaßnahmen zur Vernetzung über die Gewinnung von „Bewegungs-Starthelfern“ für Ältere bis hin zu einem vernetzten Angebot für Hochaltrige. Auch wird geprüft, wie Jung und Alt generationsübergreifend zusammenarbeiten oder wie Ältere mit Migrationshintergrund gewonnen werden können. Die Koordinierungsstelle Netzwerkplanung im DOSB entwickelt eine internetbasierte Wissensbörse zum Ausbau kommunaler Netzwerkbeziehungen und die Kooperation mit Partnern außerhalb des Sports. Außerdem werden in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Behindertensportverband, den LSB Bremen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein Einzelmaßnahmen durchgeführt.  

In den Teilprojekten der Landessportbünde Thüringen und Niedersachsen geht es darum, sich speziell mit der Förderung von Vernetzungsstrukturen in Ost- und Westdeutschland zu beschäf-tigen, um mehr Ältere für Sport und Bewegung zu gewinnen. In Thüringen wird vor allem in den 23 Städten und Kreisen in Zusammenarbeit mit Seniorensportbetreuer/innen stärker mit Netz-werken für den Sport der Älteren gearbeitet. In Niedersachsen wird die Vernetzung mit Senioren-Service-Büros angestrebt, um Sport- und Bewegungsangeboten für Ältere auszubauen.

Der Landessportbund Hessen will mit seinem Projekt "Bewegungs-Starthelfer für Ältere" sportfremder Seniorinnen und Senioren besser ansprechen und in Bewegungsgruppen und Sportvereinen betreuen. Dazu sollen über Netzwerke „Bewegungsstarthelfer“ für den sanften Einstieg in den Sportverein gewonnen werden.

Der Deutsche Turner-Bund strebt den Aufbau dauerhafter Netzwerkstrukturen an, um Bewegungsangebote für Hochaltrige am Wohnort zu schaffen. In einer ausgewählten Modelregion plant der DTB die Vernetzung mit Kirchen und Partnern aus dem Senioren,- Sozial und Gesundheitswesen, um ein Bewegungsprogramm umzusetzen.

Aktuell hat die Koordinationsstelle Netzwerkplanung des DOSB ein Werkheft zur "Netzwerkarbeit im Sport - aufgezeigt am Sport der Älteren" herausgegeben. Hier werden die Grundlagen und Prinzipien des Netzwerkmanagements dargestellt und die Chancen und Potentiale, z.B. auch in Form einer Checkliste, für den Sport herausgearbeitet. Die Broschüre dient als Einstieg in die Netzwerkarbeit und als praxisnaher Handlungsleitfaden für Sportvereine. Ergänzend berichtet die  Broschüre über zahlreiche Sportvereine und Sportorganisationen, die bereits erfolgreiche Vernetzungsarbeit leisten. Hintergrund ist stets, neue Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten zu schaffen und die Zukunftsfähigkeit von Sportvereinen zu entwickeln.

Die Broschüre "Netzwerkarbeit im Sport – aufgezeigt am Sport der Älteren" ist zu erhalten über: Michael Höhn, Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailhoehn@remove-this.dosb.de , Tel: 069 / 6700 261.


  • Das "Bewegungsnetzwerk 50plus" startete im Januar 2010. Copyright: picture-alliance
    Das "Bewegungsnetzwerk 50plus" startete im Januar 2010. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.