Riesenslalom der Frauen verschoben

Nach dem ersten Lauf im Riesenslalom der Frauen zog Nebel in Whistler auf, der Wettkampf musste abgebrochen werden.

Wegen Nebel konnte kein zweiter Durchgang im Riesenslalom gefahren werden. Copyright: picture-alliance
Wegen Nebel konnte kein zweiter Durchgang im Riesenslalom gefahren werden. Copyright: picture-alliance

Der zweite Lauf soll nun am Donnerstag um 9.30 Uhr Ortszeit (18.30 Uhr MEZ) gestartet werden. Alle drei deutschen Damen liegen nach dem ersten Durchgang hinter den Podiumsplätzen, haben jedoch eine gute Ausgangsposition für das zweite Rennen und könnten noch in die Medaillenränge fahren. Viktoria Rebensburg ist mit 0,35 Sekunden Rückstand auf die führende Elisabeth Görgl (Österreich) Sechste, Maria Riesch belegt den siebten Rang, Kathrin Hölzl ist Zehnte.

"Das bringt überhaupt nichts, hier zu fahren, man hat keine zwei Meter weit gesehen", sagte der deutsche Alpin-Direktor Wolfgang Maier nach der Entscheidung zur Verlegung des zweiten Laufs auf den Donnerstag. "Wir hatten keine Chance", ergänzte der Norweger Atle Skaardal, Renndirektor des Ski-Weltverbandes FIS nach mehrmaliger Verschiebung der Startzeit am Nachmittag.

Laut den Regeln des Ski-Weltverbandes FIS muss ein Riesenslalom immer in zwei Durchgängen entschieden werde. Eine Wertung nach nur einem Lauf ist nicht zulässig.


  • Wegen Nebel konnte kein zweiter Durchgang im Riesenslalom gefahren werden. Copyright: picture-alliance
    Wegen Nebel konnte kein zweiter Durchgang im Riesenslalom gefahren werden. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.