Schulsport tut Schule gut!

Zum fünften Mal schreiben DOSB und Deutsche Sportjugend den bundesweiten Förderpreis für Schulen 2008 als Beitrag zu einer Qualitätsinitiative für den Schulsport im Schuljahr 2007/2008 aus.

Schulsport tut Schülerinnen und Schülern gut. Fotos: dsj
Schulsport tut Schülerinnen und Schülern gut. Fotos: dsj

Gegenwärtig leben rund 6,75 Millionen ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger in Deutschland. Das bedeutet für unsere Gesellschaft eine neue, große Herausforderung und erfordert ein solides Integrationskonzept, das auf allen gesellschaftlichen Ebenen greift. Für eine langfristige Integration bietet der Sport mit seinen weitreichenden individuellen Chancen und sozialen Möglichkeiten ein wichtiges Handlungsfeld. Die Aufmerksamkeit richtet sich
in Sport und Bewegung auf das Erleben, Erfahren und Verstehen
des Selbst und des Anderen.

Sport leistet als einziges Bewegungsfach innerhalb der Schule einen spezifischen Beitrag für eine ganzheitliche Persönlichkeitserziehung. Es ist wichtig, dass auch in diesem Fach eine Sensibilisierung für das Thema Integration erfolgt. Deshalb sollen bei der diesjährigen Ausschreibung des Deutschen Schulsportpreises vor allem Schulsportprofile, Maßnahmen und Projekte in den Blick genommen werden, in denen die Integration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund innerhalb der Schule durch Sport beschrieben wird. Andere Schulen, die sich auch in diese Richtung bewegen wollen, können damit wertvolle Empfehlungen zur Nachahmung
und Umsetzung mit auf den Weg gegeben werden.

Ziel des Wettbewerbs ist es, gute und damit beispielhafte Konzepte des Schulsports auszuzeichnen, die sich bereits über einen längeren Zeitraum in der Praxis bewährt haben.

Teilnahmeberechtigt sind Schulen aller Schulformen und -stufen der Bundesrepublik Deutschland sowie alle deutschen Schulen im Ausland. Kooperative Bewerbungen von zwei oder mehreren Schulen sind möglich.

Einsendeschluss für die Bewerbungsunterlagen ist der 15. März 2008. Der Bewerbung sind ein Anschreiben der Schulleitung, eine Beschreibung des Schulsportkonzepts auf maximal zehn DIN A-Seiten sowie ggf. im Anhang : Fotos, Pressebereichte, mediale Präsentationen beizufügen. Der Deutsche Schulsportpreis ist mit 10.000 Euro dotiert, wobei der erste Preis mit 5.000 Euro, der zweite Preis mit 3.000 Euro und der dritte Preis mit 2.000 Euro belohnt wird.

Die  Schirmherrschaft hat Prof. Dr. Maria Böhmer, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration übernommen. Die Preisverleihung findet im Juni 2008 im Rahmen einer Festveranstaltung im Bundeskanzleramt in Berlin statt.


  • Schulsport tut Schülerinnen und Schülern gut. Fotos: dsj
    Schulsport tut Schülerinnen und Schülern gut. Fotos: dsj

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.