Schulstart mit dem Blauen Engel zum 40-jährigen Jubiläum

Mit seiner Kampagne zum Schulstart wirbt das Umweltzeichen "Der Blaue Engel" im Rahmen seines 40-jährigen Jubiläums für mehr Umwelt- und Klimaschutz in den Klassenzimmern.

Der Blaue Engel ruft zum Schulstart zur Papierwende auf. Foto: Der Blaue Engel
Der Blaue Engel ruft zum Schulstart zur Papierwende auf. Foto: Der Blaue Engel

200 Millionen Schulhefte werden jedes Jahr in Deutschlands Ranzen gepackt, ein enormer Papierberg. Wenn das neue Schuljahr oder Semester startet, gilt es deshalb, beim Kauf von Heften, Blöcken sowie Drucker- und Kopierpapier auf das Umweltzeichen "Der Blaue Engel" der Bundesregierung zu achten.

Für diese Papierprodukte müssen keine zusätzlichen Bäume gefällt werden, weil sie zu 100 Prozent aus Altpapier bestehen. Außerdem werden bei der Herstellung rund 60 Prozent weniger Energie und 70 Prozent weniger Wasser verbraucht als bei der Herstellung von Frischfaserpapier. Der Blaue Engel bietet dabei eine gute Orientierung. Das Umweltzeichen tragen mittlerweile über 12.000 Produkte in rund 120 Produktgruppen.

Wo es Papierwaren mit dem Blauen Engel gibt, erfahren Lehrer und Schüler im Blauer Engel "Papier-Finder".

Bundesumweltministerium, Umweltbundesamt und viele andere Akteure machen sich seit Juni für 100 Prozent Recyclingpapier mit dem Blauen Engel und die Papierwende stark.

DOSB ist Kooperationspartner von "Der Blaue Engel"

Seit 2016 ist auch der DOSB Kooperationpartner des ältesten Umweltzeichens der Welt. „Es gibt vielfältige Ansätze, um im Sport einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten, Kosten zu reduzieren und Qualität zu sichern: beispielsweise in energieeffizienten Sportstätten, bei nachhaltigen Sportveranstaltungen oder im Vereinsmanagement", sagt Andreas Klages, Ressortleiter Breitensport, Sporträume beim DOSB.

Die Schulstart-Kampagne ist Teil der Aktivitäten im Jubläumsjahr, die zum jährlichen "Aktionstag Blauer Engel“ am 25. Oktober ihren Höhepunkt finden. Zum 40. Jubiläum des Umweltzeichens bietet der Aktionstag Umweltengagierten und -interessierten eine besonders gute Plattform, ihr Engagement vorzustellen und ihre Kommunikationsaktivitäten rund um den Blauen Engel in diesem Zeitraum zu bündeln.

"Verbraucherinnen und Verbraucher laden wir herzlich ein, die Angebote und Aktionen zum Aktionstag zu nutzen und dabei mehr über nachhaltigen Konsum, das Umweltzeichen Blauer Engel und seine Umwelt- und Gesundheitsvorteile zu erfahren", heißt es auf der Website www.blauer-engel.de . Für die Kommunikation rund um den Aktionstag wird dort allen teilnehmenden Akteuren ein umfassendes Kommunikationspaket mit Bild- und Textvorlagen für Ihre Zielgruppenansprache zur Verfügung gestellt. Wer beim „Aktionstag Blauer Engel“ mitmachen möchte, ist nicht auf den 25. Oktober beschränkt. Aktionen, Projekte und Veranstaltungen aus Anlass des Aktionstags können in den Monaten davor stattfinden.

Wer kann dabei sein?

Unter dem Motto "Umweltschutz geht uns alle an" können alle dabei sein: Umweltgruppen, Verbraucherberatungen, Schulen, Unternehmen und natürlich Sportvereine. Sie können den Aktionstag als Anlass nutzen, um ihre umweltfreundlichen Aktionen zu bewerben oder neue Projekte zu starten und damit das eigene Umweltengagement sichtbar machen.

Das Ziel sei es, "Verbraucherinnen und Verbraucher für nachhaltigen Konsum zu begeistern. Wir freuen uns besonders über Aktionen, die den Blauen Engel und seine Umweltvorteile in den Vordergrund stellen. Darüber hinaus sind auch alle anderen Aktionen und Veranstaltungen herzlich willkommen, die den Gedanken der Nachhaltigkeit thematisieren und Verbraucherinnen und Verbrauchern dabei helfen, sich im wachsenden Labeldschungel zu orientieren", ist auf der Website zu lesen.

Das Kommunikationspaket zum Aktionstag und zum Schulstart

(Quelle: DOSB / Der Blaue Engel)


  • Der Blaue Engel ruft zum Schulstart zur Papierwende auf. Foto: Der Blaue Engel
    Der Blaue Engel ruft zum Schulstart zur Papierwende auf. Foto: Der Blaue Engel

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.