Seminar über Rechte und Pflichten von Athleten und Verbänden

Die Führungs-Akademie des DOSB in Köln bietet am 6. September ein Seminar an zum Thema „Rechte und Pflichten von Athleten und Verbänden – aktueller Stand und Hintergründe“.

Der richtige Umgang mit Anti-Doping-Bestimmungen ist ein Thema des Seminars. Foto: picture-alliance
Der richtige Umgang mit Anti-Doping-Bestimmungen ist ein Thema des Seminars. Foto: picture-alliance

Ein Engagement im Spitzensport ist häufig gleichbedeutend mit einem Drahtseilakt in einem komplexen Geflecht sportartspezifischer, wirtschaftlicher sowie rechtlicher An- und Herausforderungen. Athleten und Verbände kämpfen gleichermaßen um die eigene wirtschaftliche Absiche-rung. So kommt es insbesondere im Zusammenhang mit Athletenvereinbarungen, medialem Auftritt und dem richtigen Umgang mit Anti-Dopingbestimmungen häufig zu Problemen und Missverständnissen – auf beiden Seiten. Dies liefert nicht selten Zündstoff für den Umgang miteinander.

Wer hat eigentlich welche Rechte für die Präsenz in den Medien? Was dürfen Verbände vermarkten, was Vereine und was die Sportler selbst? Welche Anforderungen stellt der Code der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) an Athleten und Verbände, und welche Konsequenzen resultieren daraus? Wie kann man die verschiedenen Interessen vertraglich zusammenbringen? Was bedeutet eigentlich die „Durchsetzbarkeit“ eines Rechtes?

An dieser Stelle setzt das Seminar an, das in Kooperation mit dem Institut für Deutsches und Internationales Sportrecht (IDIS) veranstaltet wird und sich an aktive Athleten und Funktionäre aus den Spitzensportverbänden sowie die Laufbahnberater der Olympiastützpunkte richtet.

Im Vordergrund stehen Themen wie die „Vermarktungs- und Medienrechte der Athleten“, „Anforderungen des NADA Codes“ sowie die „Durchsetzung von Rechten des Athleten und des Verbandes“. Diese Themenfelder werden von hochkarätigen Experten aus den Bereichen des Sportrechts und der Verbandspraxis bearbeitet. Dabei wird großer Wert darauf gelegt, sowohl die Perspektive der Athleten als auch die der Funktionäre in den Spitzensportverbänden zu beleuchten. Der Aufbau des Seminars lässt Raum für individuelle Fragen, die die Teilnehmer mit den Experten besprechen können, und bietet darüber hinaus Athleten und Funktionären die Möglichkeit eines aktiven Austauschs.

Das Seminar wird durch das Bundesministerium des Innern für Vertreter und Athleten der bundesgeförderten Verbände und Einrichtungen gefördert. Anmeldung und detaillierte Informationen zum Seminar und zur Förderung durch das BMI sind auch online unter www.fuehrungs-akademie.de erhältlich. Ansprechpartnerin ist Sandra Werner, Telefon 0221 / 221 27507 oder Mail  werner@fuehrungs-akademie.de.


  • Der richtige Umgang mit Anti-Doping-Bestimmungen ist ein Thema des Seminars. Foto: picture-alliance
    Der richtige Umgang mit Anti-Doping-Bestimmungen ist ein Thema des Seminars. Foto: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.