Stellungnahme Alfons Hörmann zum IOC-Beschluss

Der Präsident des DOSB, Alfons Hörmann, nimmt Stellung zur Entscheidung des IOC zum russischen Staatsdoping.

Ccb117366d
Ccb117366d

"Nach langem Warten auf die Ergebnisse sendet dieser historische Tag für den Sport ein wertvolles Signal an alle Athletinnen und Athleten. Die Entscheidung ist insgesamt ausgewogen mit drastischen Strafen für alle Strippenzieher aus Politik und Sport. Zugleich werden die individuellen Rechte der Athletinnen und Athleten fair und angemessen berücksichtigt. Sehr zu begrüßen ist der Ausschluss des russischen NOK als rechtlich und vertraglich verantwortliche Institution für den Anti-Doping-Kampf in Russland, weil damit die eindeutigen Verstöße gegen die IOC-Charta konsequent geahndet werden. Wichtig ist nun jedoch, dass die Umsetzung der strengen Auflagen für die mögliche Teilnahme russischer Athleten unter neutraler Flagge professionell erfolgt. Deshalb begrüßen wir den Einsatz einer unabhängigen Kommission für die individuelle Zulassung der Sportlerinnen und Sportler. Aus meiner Sicht ist das IOC mit dieser Entscheidung in den Grenzbereich dessen vorgestoßen, was am Ende auch juristisch haltbar ist. Mit dem heutigen Tag wird klar, dass Betrüger im Sport unbenommen der Größe oder Positionierung des jeweiligen Landes konsequent zur Verantwortung gezogen werden. Die für den Sport elementaren Werte Fair Play und Chancengleichheit werden durch diese Entscheidung in ihrer Bedeutung geschützt und gestärkt."

Das IOC hat am Dienstag (5.12.) das russische olympische Komitee ROC von den Olympischen Spielen im Februar 2018 in Pyeongchang ausgeschlossen. Russische Athleten dürfen unter bestimmten Voraussetzungen als neutrale Athleten starten. Es wird allerdings keine russische Hymne und keine russische Flagge geben. Das IOC stellte Russland in Aussicht, die Suspendierung zur Schlussfeier aufzuheben.

Die Pressemitteilung des IOC zu Russland

Wortlaut der Entscheidung des IOC-Vorstands zu Schmid-Kommission

(Quelle: DOSB)


  • Ccb117366d

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.