Tage der Zivilcourage auf dem Hamburger Rathausmarkt

Am 08. und 09. September 2011 lud die Polizei Hamburg zu den Tagen der Zivilcourage vor dem Rathaus ein. Der Hamburger Sportbund (HSB) beteiligte sich mit einem großen Stand an der Ausstellung.

Die Polizei Hamburg hatte alle Bürger und Bürgerinnen der Stadt in eine große Zeltstadt  eingeladen, um Ihnen einen Eindruck über die vielfältigen Möglichkeiten beim Thema Zivilcourage zu geben. An zwei langen Tagen hatten gesellschaftliche Gruppen, Vereine, Verbände, Institutionen und Behörden in 15 Zelten viele Beispiele für Hinschauen statt Wegschauen gegeben.

Der HSB präsentierte das Programm „Integration durch Sport“ und das Angebot der Kontakt-Teamer-Ausbildung für Vereine. Bei den intensiven Beratungs-Gesprächen am HSB-Stand konnten Informationen über das Thema Gewalt und Prävention gut vermittelt werden. Die Rollenspiele und Vorführungen von Konflikt-Situationen vor dem Zelt weckten das Interesse vieler Zuschauer. Ihnen wurde dabei zum Teil sehr drastisch vor Augen geführt, wie schnell man in einen Konflikt geraten kann und wie wichtig es dann ist, wenn Hilfe von außen kommt. Da das Wetter zum größten Teil mitspielte, war die Ausstellung an beiden Tagen sehr gut besucht.

In den anderen Zelten gab es unter Anderem Informationen über Kriminalprävention und  Selbstbehauptung und auf einer Aktionsfläche wurden Vorführungen über Kickboxen und Turnen des Stützpunktvereines Hausbruch-Neugrabener-Turnerschaft gezeigt.  

Alle beteiligten Aussteller waren sich einig, dass die Veranstaltung wiederholt und in den Jahreskalender aufgenommen werden sollte.

 


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.