Verleihung des Fair Play Preises 2018

Triathlet Manuel Retzbach und das Fußballteam des SC Lauchringen werden im Biebricher Schloß vom DOSB und dem Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) mit dem Fair Play Preis ausgezeichnet.

Im Biebricher Schloß findet traditionell der Festakt mit der Verleihung des Fair Play Preises statt. Foto: Böcker
Im Biebricher Schloß findet traditionell der Festakt mit der Verleihung des Fair Play Preises statt. Foto: Böcker

In der Kategorie „Sport“ wählte die Fachjury Manuel Retzbach von Tricon Schwäbisch Hall zum Preisträger. Bei einem Mannschaftswettkampf im Juli sah er aus der Distanz einen Sturz auf der Radstrecke vor ihm. Als Retzbach auf der Höhe des gestürzten Konkurrenten angelangt war, hielt er an, um sich um den Verletzten (der sich später als der ehemalige Weltklasse-Triathlet Matthias Klumpp herausstellte) zu kümmern – ohne Rücksicht auf sein eigenes Abschneiden oder das seines Teams. Darüber hinaus zeigte er zusätzlichen olympischen Sportsgeist, als er das Rennen nach Eintreffen der Sanitäter wieder aufnahm und trotz seines großen Rückstandes beendete.

Diesem Einsatz zollte die Jury großes Lob: „Ihr selbstloses und solidarisches Verhalten angesichts der Notlage eines Konkurrenten macht Sie zum Vorbild für andere Sportlerinnen und Sportler und ist ein leuchtendes Beispiel für ein faires Miteinander – im Sport und darüber hinaus.“

Ebenfalls beeindruckt zeigte sich die Jury von der Mannschaft des SC Lauchringen, an die der Sonderpreis des Jahres 2018 geht. Das Fußballteam stellte sich in einer Kreisliga-Partie geschlossen hinter seinen Mitspieler Kebba Manneh. Dieser war aus dem gegnerischen Publikum heraus rassistisch beleidigt worden und hatte daraufhin geschockt den Platz verlassen. Seine Mannschaftskollegen zeigten sich solidarisch, verließen ebenfalls das Spielfeld und nahmen somit den Abbruch des Spiels in Kauf, der schließlich auch erfolgte. „Die Mannschaft des SC Lauchringen setzte damit ein unübersehbares und wichtiges Zeichen gegen Rassismus, das auch über den Sport hinaus von Bedeutung ist“, urteilte die Jury.

Das Gremium betonte in seiner Begründung außerdem, dass „gerade in der heutigen Zeit Offenheit, Toleranz und Solidarität als Pfeiler unserer Gesellschaft verteidigt und gelebt werden müssen.“ Das Verhalten des Teams des SC Lauchringen zeige das Potenzial des Sports, eben solche Werte zu vermitteln und für sie einzutreten.

Der Fair Play Preis des Deutschen Sports 2018 wird im Rahmen des Biebricher Schlossgesprächs der Deutschen Olympischen Akademie am 28. März in Wiesbaden verliehen. Thema der Veranstaltung mit Referent Janez Kocijancic (Präsident der Europäischen Olympischen Komitees) und prominent besetzter Podiumsdiskussion ist „Der Sport und seine Bedeutung für die europäische Wertegemeinschaft“. Durch den Abend führt der ehemalige Leiter der ZDF-Hauptredaktion Sport, Dieter Gruschwitz.

(Quelle: DOSB)


  • Im Biebricher Schloß findet traditionell der Festakt mit der Verleihung des Fair Play Preises statt. Foto: Böcker
    Im Biebricher Schloß findet traditionell der Festakt mit der Verleihung des Fair Play Preises statt. Foto: Böcker

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.