Wasserfreunde Spandau 04 - Wasserball

Prämiert am 20. September 2011 in Berlin

Große Freude - die B-Jugend der Wasserfreunde Spandau wird 2011 Ostdeutscher Wasserballmeister.
Große Freude - die B-Jugend der Wasserfreunde Spandau wird 2011 Ostdeutscher Wasserballmeister.

Wer erfahren will, nach welchem Prinzip Wasserball funktioniert, wird beim Deutschen Schwimmverband informiert. Auf der Website der Wasserball-Fachsparte heißt es: „Werfen Sie einfach einen Ball in ein Schwimmbecken und Sie erhalten unmittelbar die Faszination von Kampfgeist, Wasserspaß und Temperament auf einen Streich.“ Wer einordnen will, welche Rolle die Wasserfreunde Spandau 04 im deutschen Wasserball spielen, sollte einfach einen Blick auf diese Zahlen werfen: Allein die Männer wurden bis Sommer 2011 insgesamt 31 Mal Deutscher Wasserballmeister und holten zudem 27 Mal den Deutschen Pokal. Vier Erfolge im Europapokal der Landesmeister runden die Bilanz international  ab.

 

Wichtiger Faktor seit eh und je: die hervorragende Jugendarbeit. Diese wurde 2005 zum ersten Mal und nun erneut mit dem „Grünen Band für vorbildliche Talentförderung“ prämiert – der Nachweis kontinuierlicher, fundierter Bemühungen in diesem Bereich. Die Voraussetzungen für Kinder- und Jugendliche, die zuletzt gut drei Viertel aller Abteilungsmitglieder darstellen, könnten besser nicht sein. Neben optimalen Trainingsbedingungen in der Schwimmhalle Schöneberg und im Forumbad gibt die konzeptionelle Ausbildungsarbeit durch das erfahrene Trainerteam den Ausschlag. 2010 gehörtem dem Stab allein drei A-Lizenz-, zwei B-Lizenz und drei C-Lizenz-Trainer an – darunter auch der Trainer der deutschen Wasserball-Nationalmannschaft Hagen Stamm, seit 1995 Präsident der Wasserfreunde.

 

Um Wasserball schon den Jüngsten nahe zu bringen, nutzen die Spandauer aber weitaus mehr als ihre Titelrekorde und den großen Namen. Sei es im Sportunterricht, in Schul-AGs oder bei Schnupperkursen – die Talentspäher des Vereins halten ihre geschulten Augen stets offen, um Bundesliga- und Auswahlspieler von morgen zu gewinnen. Zum zentralen Sichtungsturnier hat sich dabei der Nordsee-Wasserball-Schul-Cup entwickelt. Wasserball-Frischlinge der Schuljahrgangsstufen drei und vier treten dabei Jahr für Jahr in verschiedenen deutschen Städten gegeneinander an. Das Ziel: Die Youngster sollen spielerisch für das Element Wasser, das lebenswichtige Schwimmen und natürlich die Sportart Wasserball begeistert werden.

 

Die regelmäßigen Titelgewinne der ersten Mannschaft sowie die Aussicht, selbst einmal im Bundesligateam spielen zu dürfen, dienen den jungen Wasserfreunden offensichtlich als ständiger Ansporn für ihre eigenen Wettbewerbe. So sicherte sich die Jugend D im Jahr 2010 den Deutschen Meistertitel, das Jugend-B-Team wurde Dritter.

 

Zur Homepage des Vereins >>>

 


  • Große Freude - die B-Jugend der Wasserfreunde Spandau wird 2011 Ostdeutscher Wasserballmeister.
    Große Freude - die B-Jugend der Wasserfreunde Spandau wird 2011 Ostdeutscher Wasserballmeister.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.