Weltspitze des Tanzsports am Start

Bei den German Open Championships (GOC) in der Stuttgarter Liederhalle vom 7. bis 11. August gehen mehr als 5.000 Tänzerinnen und Tänzer aus fast 60 Nationen an den Start.

47 Einzelturniere werden in der Stuttgarter Liederhalle ausgetragen. Foto: picture-alliance
47 Einzelturniere werden in der Stuttgarter Liederhalle ausgetragen. Foto: picture-alliance

„Es ist in allen Sektionen die gesamte Weltspitze am Start!“, verkündete Harry Körner, der Managing Director der German Open Championships (GOC), vor dem Beginn des größten Tanzturniers der Welt nicht ohne Stolz. Bei den 32. GOC – der bereits 15. Auflage in der baden-württembergischen Landeshauptstadt – vom 7. bis 11. August 2018 geben sich im Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle (KKL) Stuttgart mehr als 5.000 Tänzerinnen und Tänzer aus fast 60 Nationen ein Stelldichein. 47 Einzelturniere der Profis und Amateure, in Standard und Latein, von den Kindern bis zu den Senioren und zwei Entscheidungen der Rollstuhltänzer stehen auf dem Programm. Und im Boogie-Woogie geht es diesmal um Titel und Medaillen bei den Weltmeisterschaften. Nach Deutschland, das zirka 750 Paare mit 1.100 Starts gemeldet hat, ist mittlerweile China mit über 200 Paaren die stärkste Nation.

Heidi Estler, die Präsidentin des Deutschen Tanzsportverbandes (DTV), eröffnet zusammen mit dem Stuttgarter Sportbürgermeister Dr. Martin Schairer die German Open Championships und betont: „Wir sind sehr froh über die Unterstützung und wohlwollende Begleitung der Stadt Stuttgart!“ Die Fellbacherin wertet die Bedeutung der GOC als „unverändert größtes und wichtigstes internationales Turnierevent, das Tanzsport-Deutschland und auch die GOC ganz sicher stolz macht und für die enorme Arbeit und den Einsatz der zahlreichen Helferinnen und Helfer belohnt“. Wichtig ist der Präsidentin auch, „dass sich die zum vierten Mal auf dem Programm stehenden Rollstuhl-Turniere schon richtig etabliert haben, die Rollis fühlen sich sehr wohl bei uns“.

Auch das Fernsehen trägt der Bedeutung des Tanz-Highlights durch eine Sondersendung Rechnung. Am Samstag, 11. August, berichtet der Südwestrundfunk (SWR) von 23.30 bis 0.30 Uhr im Dritten (Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz) sowie im Saarländischen Rundfunk aus dem „Mekka des „Tanzsports“ und zeigt Bilder von den WDSF Grand Slams Standard und Latein sowie von den Weltmeisterschaften im Boogie-Woogie. Diese Sendung wird sonntags (12.05 bis 13.05 Uhr) in den genannten Programmen wiederholt.

Eintrittskarten können über die Homepage der German Open Championships erworben werden.

(Quelle: GOC Stuttgart/Pressebüro Binder)


  • 47 Einzelturniere werden in der Stuttgarter Liederhalle ausgetragen. Foto: picture-alliance
    47 Einzelturniere werden in der Stuttgarter Liederhalle ausgetragen. Foto: picture-alliance
    47 Einzelturniere werden in der Stuttgarter Liederhalle ausgetragen. Foto: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.