Wintertouren sorgfältig planen

Pünktlich zum Heiligen Abend soll nach Angaben der Meteorologen der Winter zurückkehren: Der Deutsche Alpenverein (DAV) gibt Tipps für schöne Wintertouren.

Das erste Ziel einer Skitour ist oft das Gipfelkreuz. Copyright: picture-alliance
Das erste Ziel einer Skitour ist oft das Gipfelkreuz. Copyright: picture-alliance

Die Wintersportler in den bayerischen Alpen können mit weiterhin guten Bedingungen rechnen, auch wenn der aktuelle Föhneinbruch etwas an der Schneedecke gezehrt hat. Da die Nächte mit Minusgraden weiterhin kalt sind und dank der schneereichen Kältewelle von der Vorweihnachtswoche noch eine ausreichend gute Unterlage vorhanden ist, sind Skitouren in der Regel auch jetzt noch aus den Tälern möglich.

Wohin an den Feiertagen

Wem nach dem Feiertagsbraten der Sinn nach sportlicher Betätigung steht, der kann sich zum Beispiel für eine entspannte Skitour über die Piste auf den Zahn bei Oberammergau entscheiden. Im Gegensatz zu einigen anderen Skige-bieten heißen die Kolbenlifte Skitourengeher willkommen; vergangene Woche wurde eine beschilderte und präparierte Aufstiegsroute eingerichtet. Eine schöne Wanderung mit Schneeschuhen führt auf die drei Hörnle bei Bad Kohlgrub. Die Rundtour ist besonders geeignet für richtig winterliche Tage – tief verschneite Tannen und ein toller Ausblick weit ins Alpenvorland belohnen für den Aufstieg. Zur Einkehr bietet sich die Hörnlehütte (DAV Sektion Starnberg) an, auf der es nicht nur Deftiges, sondern auch leckere Kuchen gibt. Wer am liebsten ohne Sportgerät an den Füßen unterwegs ist, kann mit oder ohne Rodel zum Beispiel zur Riesenhütte in den Chiemgauer Alpen oder zum August-Schuster-Haus am Pürschling wandern. Weitere Hüttenziele mit Rodelmöglichkeit sind Priener Hütte und Hochrieshaus (Chiemgauer Alpen), die auch am 24. Dezember geöffnet haben. Lenggrieser Hütte und Brünnsteinhaus (Bayerischen Voralpen) können ab 25. besucht werden, das Staufnerhaus (Allgäuer Alpen) ab 26. und das Bodenschneidhaus (Bayerische Voralpen) ab 27. Dezember. Für diese und über 300 weitere Touren gibt es ausführliche Beschreibungen auf alpenverein.de unter der Rubrik „Tour der Woche“.

Wintertouren sorgfältig planen

Der Deutsche Alpenverein empfiehlt allen Wintersportlern, ihre Touren sorgfältig zu planen, die Lawinenlageberichte abzurufen und die Standard-Notfallausrüstung dabei zu haben. Diese besteht abseits gesicherter Pisten oder Wege aus Lawinenverschütteten-Suchgerät, Lawinenschaufel und Sonde. Ergänzend dazu ist die Mitnahme von Mobiltelefonen empfehlenswert.

Lawinenlageberichte, Bergwetterberichte und Hüttenöffnungszeiten gibt es unter alpenverein.de. Die Alpine Auskunft des Deutschen Alpenvereins ist mit Ausnahme von Silvester auch „zwischen den Jahren“ per Telefon unter 089/29 49 40 und per E-Mail unter auskunft@remove-this.alpenverein.de erreichbar. Informationen zu den aktuellen Verhältnissen vor Ort findet man schnell und unkompliziert auf alpine-auskunft.de. In diesem interaktiven Forum der Alpenvereine kann man auch selbst Einträge machen.


  • Das erste Ziel einer Skitour ist oft das Gipfelkreuz. Copyright: picture-alliance
    Das erste Ziel einer Skitour ist oft das Gipfelkreuz. Copyright: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.