Wissenschaftliche Beiträge zum Thema Doping gesucht

Die Zeitschrift Sportwissenschaft plant ein Themenheft „Doping“. Alle wissenschaftlich am Thema arbeitenden Forscher sind aufgerufen, sich an dem Projekt mit Beiträgen zu beteiligen.

Mitarbeiterin am biochemischen Institut in Kreischa. Foto: picture-alliance
Mitarbeiterin am biochemischen Institut in Kreischa. Foto: picture-alliance

Es sind deutsch- oder englischsprachige Beiträge aus allen sportwissenschaftlichen Disziplinen in der gesamten Breite erwünscht.

Doping ist ein hochaktuelles Thema des Sports, das derzeit auch aus unterschiedlichsten wissenschaftlichen Perspektiven erforscht wird. Beispielsweise unterstützt das Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) verschiedene Forschungsprojekte zu diesem Thema, wie zurzeit die Aufarbeitung der Dopinggeschichte in Westdeutschland.

Dieses Themenheft wird, wie zukünftig in der Zeitschrift „Sportwissenschaft“ üblich, von einem eingeladenen Gasteditor und einem Mitglied des Herausgeberkollegiums betreut. Gertrud Pfister, Professorin an der Universität in Kopenhagen, hat sich bereit erklärt, diese Aufgabe als Gasteditorin zu übernehmen. Im Herausgeberkollegium zeichnet Professor Bernd Strauß dafür verantwortlich.

Beiträge sind wie üblich über den Editorial Manager einzureichen. Es gelten die für die Zeitschrift gültigen Maßstäbe und Richtlinien. Das bedeutet, dass die Beiträge den formalen Kriterien entsprechen müssen (apa bzw. dvs-Zitationsstandard, maximal 30 Seiten zweizeilig) und den wissenschaftlichen Qualitätsmaßstäben der Zeitschrift genügen. Sie werden wie üblich in einem anonymisierten peer-review-Prozess begutachtet. Die Entscheidung über die Annahme wird auf dieser Basis von den beiden für dieses Heft zuständigen Herausgebern (Gertrud Pfister und Bernd Strauß) getroffen.

Beiträge zum Themenheft Doping werden bis zum 30. September 2011 entgegengenommen.


  • Mitarbeiterin am biochemischen Institut in Kreischa. Foto: picture-alliance
    Mitarbeiterin am biochemischen Institut in Kreischa. Foto: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.